Menü
Mac & i

Markenrechte: Oracle geht gegen "JavaScript"-Apps vor

Ein Entwickler berichtet, Apple habe seinen Code-Editor aus dem App Store geworfen, nachdem sich Oracle über das Wort "Javascript" im Namen der App beschwert habe.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Die App, die auch "Javascript" im Namen trug, wurde aus dem App Store entfern.

Oracle stört sich offenbar an Apps, die das Wort “Javascript” im Namen verwenden: Apple habe seinen Code-Editor aus dem App Store geworfen, nachdem Oracle-Anwälte eine Markenrechtsverletzung angemahnt hatten, berichtet ein Entwickler auf Reddit. Die App mit dem Namen “HTML5, CSS, JavaScript, HTML, Snippet Editor” stelle das Wort Javascript “prominent” dar, ohne dass er zur Nutzung der eingetragenen Marke berechtigt sei, zitiert der Entwickler aus dem von Apple weitergeleiteten Anwaltsschreiben.

Die Verwendung der Bezeichnung könne dazu führen, dass Nutzer irrtümlich annehmen, die App stamme von Oracle oder werde unter Lizenz angeboten, betonen die Anwälte des Konzerns in Bezug auf die eingetragene US-Marke 2416017 für das Wort "Javascript". Die Ende 1995 von Sun Microsystems zum Schutz angemeldete Marke gehört Oracle.

Oracle fordert die Entfernung der iOS-App aus dem App Store, um eine “weitere Verwirrung von Nutzern und Markenrechtsverletzung” zu unterbinden – diesem Anliegen scheint Apple nachgekommen zu sein, die App ist nicht länger verfügbar. Eine Stellungnahme von Oracle liegt bislang nicht vor.

Der Entwickler erklärte, die App enthalte die verschiedenen Schlüsselbegriffe, weil er so ein besseres Ranking in der App-Store-Suche erzielen konnte. Ob die App nun unter geändertem Namen erneut veröffentlicht werden soll, bleibt unklar – sie war vor dem Rauswurf offenbar bereits seit mehreren Jahren nicht mehr aktualisiert worden.

Apple prüft bei der Zulassungskontrolle nicht spezifisch auf Markenrechtsverletzungen, entfernt Apps im Streitfall aber. Inzwischen erlaubt das Unternehmen nur noch App-Namen, die aus maximal 30 Zeichen bestehen, auch “generische Begriffe” sollen darin nicht mehr untergebracht werden. (lbe)