zurück zum Artikel

Markt-Prognose: Apple Watch dominiert Smartwatch-Markt für Jahre

Apple Watch

(Bild: dpa, Andrew Cowie)

IDC erwartet kräftiges Wachstum bei Wearables, besonders für Computer-Uhren. Apples watchOS bleibe lange Zeit das dominante Betriebssystem vor Android Wear. Für Pebble sehen die Marktforscher eine Nische.

Apple wird den Smartwatch-Markt für mehrere Jahre anführen, prognostiziert das Marktforschungsunternehmen IDC [1]. Nur wenige Monate nach der Einführung sei watchOS zum Maßstab für Computer-Uhren und Plattformen aller Anbieter geworden. Zwar gibt es viel Raum für Verbesserungen und zusätzliche Funktionen, doch habe Apple genug "Momentum" und eine loyale Käuferschaft, um die Branche auf Jahre zu dominieren, schreiben die Marktforscher.

IDC beziffert den Marktanteil der Apple Watch im Jahr 2015 auf gut 61 Prozent. Android Wear folgt auf dem zweiten Platz mit Anteil von gut 15 Prozent. Die Prognose sieht Apple auch im Jahr 2019 noch an der Spitze des Smartwatch-Marktes mit einem Marktanteil von über 50 Prozent, dann dichter gefolgt von Googles Uhren-Betriebssystem mit knapp 40 Prozent Marktanteil.

Trotz einer wachsenden Zahl an Herstellern – von IT-Konzernen bis hin zu traditionellen Uhrenherstellern wie Tag Heuer [2] – bleibe Android Wear ein "entfernter Zweiter" hinter der Apple Watch. Hersteller haben kaum Möglichkeiten, das Nutzererlebnis anzupassen und sich per Software von den Uhren anderer Android-Wear-Anbieter abzuheben, merkt IDC an, so bleibe nur Design und Preis als Unterscheidungsmerkmal.

Einer vorausgehenden Schätzung zufolge hat Apple seit dem Verkaufsstart im April über 7 Millionen Stück der Apple Watch ausgeliefert – mehr Computer-Uhren als die gesamte Konkurrenz kombiniert [3] in mehr als einem Jahr. Apple selbst hat bislang keine Verkaufszahlen genannt.

Der Smartwatch-Hersteller Pebble [4] müsse zwar Marktanteile an Android Wear und watchOS abtreten, werde aber nicht vom Markt verschwinden. Durch die simple Bedienoberfläche und den vergleichsweise niedrigen Preis, könne sich die Pebble weiterhin behaupten – als Nischenanbieter. Geringe Marktanteile sieht IDC für andere Smartwatch-Plattformen, die auf einem anderen Betriebssystem basieren. Samsungs Tizen bleibe mit einem vergleichbaren App-Angebot aber eine mögliche Bedrohung für Android Wear, den Marktanteil im Jahr 2019 beziffert die Firma mit knapp 3 Prozent.

Insgesamt erwartet das Marktforschungsunternehmen kräftiges Wachstum bei den "Wearables", unter die künftig auch neue Formfaktoren wie Kleidung oder im Ohr getragene Geräte fallen. Über 200 Millionen Stück derartiger am Körper getragener Chips und Computer werden im Jahr 2019 ausgeliefert, glaubt IDC. Knapp über die Hälfte davon entfalle auf die Kategorie der Smartwatches. (lbe [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3047291

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=prUS40846515
[2] https://www.heise.de/meldung/TAG-Heuer-Android-Smartwatch-im-Analogstil-2912512.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Marktforscher-Knapp-7-Millionen-Apple-Uhren-bislang-ausgeliefert-2879665.html
[4] http://www.heise.de/thema/Pebble
[5] mailto:lbe@heise.de