Menü

Marktforscher: App Store macht Milliardenumsatz mit Spielen

Im Dezember haben Nutzer nach Schätzung eines App-Analyse-Dienstes knapp 1 Milliarde US-Dollar für iOS-Spiele ausgegeben. Die größten Geldmaschinen sind Free-to-Play-Titel mit In-App-Käufen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Geschätzter Monatsumsatz mit Juwelenhaufen: 90 Millionen Dollar.

(Bild: Entwickler)

Mac & i
Von

Im vergangenen Monat hat Apple allein mit Spielen für iPhone und iPad einen Umsatz von knapp 1 Milliarde US-Dollar erzielt. Dies geht aus einer Schätzung der App-Analyse-Firma Sensor Tower hervor. Der Umsatz mit iOS-Spielen sei im Vergleich zum vorausgehenden November nochmals um rund 18 Prozent gestiegen. Über 600 Millionen Downloads von iPhone- und iPad-Spielen zählte der Dienst im Dezember 2015.

In der Top 10 der am häufigsten heruntergeladenen Spiele tauchen den Marktforschern zufolge auch mehrere schon ältere Titel wie Monument Valley, Temple Run 2 und Cut The Rope 2 auf – neben Rayman Adventures und Piano Tiles 2 auf Platz 2 sowie 1. Das preisgekrönte Puzzle-Spiel Monument Valley war im Dezember erstmals gratis für iOS erhältlich.

Die Liste der umsatzstärksten Spiele wird von beim Download noch kostenlosen Apps dominiert, die Geld allein durch In-App-Käufe verdienen. Den Umsatz des erstplatzierten Clash of Clans schätzt Sensor Tower im Dezember auf über 90 Millionen Dollar. Game of War sei auf den zweiten Platz abgerutscht, der Umsatz habe bei gut 45 Millionen Dollar gelegen.

Apple hatte einen neuen Umsatzrekord im App Store über die Weihnachtstage erzielt: In den zwei Wochen bis zu Neujahr gaben Nutzer insgesamt 1,1 Milliarden Dollar für iOS-, OS-X- und tvOS-Software sowie In-App-Käufe aus. (lbe)