Menü

Marktforscher: Apple-Geräte am häufigsten unter dem Weihnachtsbaum

Gut vier von zehn der über Weihnachten neu in Betrieb genommenen Smartphones und Tablets stammen nach Angabe einer Marktforschungsfirma von Apple. Das "Phablet" setze seinen Siegeszug fort.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

Der Anteil der großen Smartphones, die neu zu Weihnachten in Betrieb genommen wurden, legte weiter deutlich zu.

(Bild: Flurry)

Von
Anzeige
Google Pixel 32GB schwarz
Google Pixel 32GB schwarz ab € 288,–

Bei den zu Weihnachten global verschenkten Smartphones und Tablets dominiert erneut Apple: 44 Prozent der zwischen dem 19. Und 25. Dezember neu in Betrieb genommenen Smartphones und Tablet stammen von dem US-Unternehmen, wie die Marktforschungsfirma Flurry aufführt – die Apple-Geräte seien weiterhin das “angesagteste Geschenk”. Samsung konnte einen Anteil von 21 Prozent verbuchen, ein Prozentpunkt mehr als im Vorjahr, merken die Marktforscher an.

Auf dem dritten und vierten Platz folgen Huawei und LG mit einem Anteil von 3 beziehungsweise 2 Prozent der Aktivierungen. Obwohl kein einzelnes der Geräte dieser Hersteller in der Top 35 auftaucht, habe eine große Produktpalette zu der hohen Zahl an Aktivierungen geführt – sie decken ein breites Feld an Geräten und “erschwinglichen Optionen” ab. Googles neu eingeführte Pixel-Modelle haben laut Flurry nicht genug Aktivierungen gezählt, um in der Liste aufzutauchen.

Dem “Phablet” gehört die Zukunft, betonen die Marktforscher: Die seit dem vergangenen Weihnachtsgeschäft bereits auffallend beliebte Kategorie der großen Smartphones mit einer Display-Diagonale zwischen 5 und 6,9 Zoll habe nun einen Anteil von 37 Prozent aller neu aktivierten Geräte erreicht, der Anteil der “Medium Phones” (3,5 Zoll bis 4,9 Zoll) sei auf 45 Prozent zurückgegangen. Weihnachten 2015 stellten die Phablets noch 27 Prozent, 2014 nur 13 Prozent.

Der Anteil der neuen Tablets ist den Zahlen zufolge auf 18 Prozent der Neuaktivierungen gesunken, 8 Prozent davon sind “kleine Tablets”.

Der Tag mit dem meisten App-Downloads war erneut der 25. Dezember, führt Flurry außerdem an. An diesem Tag seien doppelt so viele Apps installiert worden als an einem anderen Dezembertag im Durchschnitt. Besonders die App-Kategorien Messaging und Social, Spiele, Musik, Medien und Unterhaltung sowie Familien- und Kinder-Apps erfreuen sich dabei besonderer Beliebtheit.

Die Zahlen der Marktforscher beruhen auf einem Analyse-Tool, das nach Flurrys Angabe in gut 800.000 Apps von 250.000 Entwicklern zum Einsatz kommt. Flurry gehört inzwischen zu Yahoo.

Lesen Sie dazu auch:

(lbe)