Menü
Mac & i

Marktforscher: Apple Watch überholt Fitbit

Anfang 2017 lagen die Verkäufe der Apple Watch Marktforschern zufolge erstmals über allen Fitbit-Geräten. Der bisherige Marktführer rutschte auf den dritten Platz ab, Apple gilt nun als größter Wearables-Hersteller.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Apple Watch Aktivität

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple Watch Series 2 Aluminium 42mm dunkelgrau mit Sportarmband schwarz
Apple Watch Series 2 Aluminium 42mm dunkelgrau mit Sportarmband schwarz ab € 300,–

Apple ist nun der global größte Hersteller von Wearables: Im ersten Quartal 2017 lagen die Auslieferungen der Apple Watch erstmals über allen Fitbit-Trackern, wie aus einer Schätzung der Marktforschungsfirma Strategy Analytics hervorgeht. Apple habe in diesem Zeitraum 3,5 Millionen Computer-Uhren verkauft – ein Zuwachs um knapp 60 Prozent zum Vorjahresquartal. Damit liegt das Unternehmen nun vor dem bisherigen Marktführer Fitbit (2,9 Millionen Geräte), der auf den dritten Platz abrutschte.

Xiaomi konnte sich den Zahlen der Marktforschern zufolge mit seinen Niedrigpreis-Fitnesstrackern auf den zweiten Platz vorbewegen – der chinesische Hersteller habe 3,4 Millionen Wearables ausgeliefert und liege damit nur knapp hinter Apple.

(Bild: Strategy Analytics)

Strategy Analytics berücksichtigt unter dem Überbegriff Wearables sowohl Smartwatches als auch simple Fitnesstracker sowie Smartglasses – nicht aber andere Smartphone-Peripherie wie etwa Kopfhörer.

Der Gesamtmarkt seit im Vergleich zum Vorjahresquartal um gut 20 Prozent gewachsen auf eine Stückzahl von nun 22 Millionen Geräten.

Ähnlich wie im Smartphone- und Tablet-Markt bedient Apple vorrangig das mittel- bis höherpreisige Segment: Der durchschnittliche Kaufpreis einer Apple Watch liegt einem Analysten zufolge bei rund 350 Dollar, für Fitbit-Tracker beträgt er rund 100 Dollar – Xiaomis Geräte dürften weit darunter liegen.

Apple hat bislang keine konkreten Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt. Die Verkäufe hätten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beinahe verdoppelt, teilte CEO Tim Cook jüngst mit. Der Konzern vermarktet die Uhr seit der Einführung der Series 2 im vergangenen Herbst vorrangig als Fitnessgerät. Der Jahresumsatz mit Apple Watch, AirPods und Beats-Kopfhörer sei allein so groß wie der einer Fortune-500-Firma, so Cook – das sind mindestens 5 Milliarden Dollar.

Marktübersicht Fitness-Tracker (22 Bilder)

Fitbit Alta HR

Fitbits Alta HR ist der bislang schlankeste Aktivitätstracker des Unternehmens mit integriertem Pulsmesser. Sein dünnes Gehäuse lässt das Gerät mehr wie ein Armreif als ein Armband wirken. Der Pulsmesser macht die Berechnung des Kalorienverbrauchs präziser. Auch Schlafphasen trackt das Gerät im Zusammenspiel mit der App, die für Android, iOS und Windows Phone verfügbar ist. Eine Akkuladung hält sieben Tage. Knöpfe hat das Gerät gar keine, stattdessen wird das Display mit einer Berührung aktiviert.

(lbe)