Menü
Mac & i

Marktforscher: Die zwei meistverkauften Smartphones kommen von Apple

Im ersten Quartal 2017 hat Apple mit iPhone 7 und iPhone 7 Plus die zwei weltweit "bei weitem" populärsten Smartphone-Modelle im Programm, so eine Analyse von Marktforschern. Auf Platz drei folgt ein chinesischer Hersteller.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge
iPhone 7

(Bild: dpa, Monica Davey)

Zwei der fünf global am häufigsten nachgefragten Smartphones sind laut Marktforschern von Apple: iPhone 7 und iPhone 7 Plus seien die beiden "bei weitem" populärsten Modelle, führt Strategy Analytics in einer Einschätzung zum weltweiten Smartphone-Markt im ersten Quartal 2017 aus.

Der weltweite Smartphone-Markt im ersten Quartal – nach einzelnen Modellen.

(Bild: Strategy Analytics)

Vom iPhone 7 habe Apple 21,5 Millionen Stück absetzen können und damit einen Marktanteil von 6,1 Prozent erreicht, die Verkaufszahl des größeren wie teureren iPhone 7 Plus beziffern die Marktforscher auf 17,4 Millionen Geräte.

Auf Platz 3 folgt das R9s des chinesischen Herstellers Oppo, die Marke erfreue sich in China und Indien “wilder Popularität”, so Strategy Analytics. Die Plätze 4 und 5 belegt Samsung mit Galaxy J3 sowie J5, die Modelle hätten sich besonders in Europa und Asien gut verkauft. Die Einführung des neuen Flaggschiffmodells Galaxy S8 erfolgte erst im anschließenden zweiten Quartal und ist in den Zahlen somit nicht berücksichtigt.

Insgesamt ist der Smartphone-Markt der Analyse zufolge um gut 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gewachsen – auf nun insgesamt gut 353 Millionen weltweit verkaufte Smartphones.

(lbe)