Menü
Mac & i

Marktforscher: Fortnite fürs iPhone macht 25 Millionen Dollar Umsatz im ersten Monat

Die kostenlos für iOS angebotene Mobilversion des Battle-Royale-Shooters ist laut Marktforschern eine Geldmaschine: Spieler würden inzwischen an jedem Tag rund 1 Million Dollar für “V-Bucks” ausgeben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

(Bild: Epic Games)

30 Tage nach dem Debut auf iPhone und iPad hat die iOS-Version von Epics Mehrspieler-Shooter Fortnite über 25 Millionen Dollar umgesetzt, wie der App-Analyse-Dienstes Sensor Tower schätzt. Die Mobilversion von Fortnite ließ sich zu Beginn nur auf Einladung hin spielen, die allgemeine Verfügbarkeit für alle iOS-Nutzer besteht erst seit dem 1. April. Seitdem geben Spieler im Durchschnitt über 1 Millionen Dollar pro Tag für die In-Game-Währung “V-Bucks” aus, schreiben die Marktforscher.

Fortnite erlaubt, plattformübergreifend zu spielen: iOS-Spieler treten also nicht nur untereinander an, sondern müssen sich auch gegen Konsolen- und PC-Besitzer durchsetzen. Bislang ist die Mobilversion des Battle-Royale-Titels nur für neuere iPhones und iPads verfügbar, eine Android-Version soll zu einem späteren Termin folgen. Die Umsätze des Herstellers Epic Games dürften durch die breitere Verfügbarkeit nochmals deutlich anziehen: Die Markforscher spekulieren, das Spielestudio könne bis Ende 2018 über eine halbe Milliarde Dollar allein mit der Mobilversion umsetzen.

Laut Sensor Tower geben iPhone-Besitzer in den USA derzeit nur für den Streaming-Dienst Netflix mehr Geld aus als für Fortnite. Das Spiele habe in der ersten Aprilhälfte auch mehr Umsatz gemacht als beispielsweise die Dating-App Tinder. Über die Hälfte der Ausgaben für Apps stecken iOS-Nutzer Schätzungen zufolge in Spiele, die meist als Free-to-Play-Titel kostenlos zum Download bereitstehen und sich durch Mikrotransaktionen finanzieren.

Epic Games veranschlagt für die V-Bucks, die unter anderem den Zugang zu anderen “Looks”, Ausrüstungsgegenständen und Waffen verschaffen, mindestens 11 Euro – Spielern werden aber auch größere Pakete bis zu einem Stückpreis von 110 Euro in der App angeboten. iOS-Spiele erwirtschaften Analysten zufolge monatliche Umsätze im Milliardenbereich, 30 Prozent der über die In-App-Kaufschnittstelle getätigten Umsätze gehen an Apple.

Lesen Sie auch:

(lbe)