Menü
Mac & i

Marktforscher: iOS-Wachstum in Europa durch Android-Switcher

Ein knappes Drittel der iPhone-Neubesitzer sind laut Marktforschern von Android gewechselt, dies habe iOS einen höheren Anteil in großen europäischen Ländern verschafft. In den USA stelle das iPhone 6 Plus fast die Hälfte des Phablet-Marktes.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 246 Beiträge
Apple und Samsung

(Bild: dpa, Kimimasa Mayama/Archiv)

In den fünf größten europäischen Märkten – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien – stieg der Smartphone-Anteil von iOS-Geräten auf gut 20 Prozent, wie das Marktforschungsunternehmen Kantar Worldpanel ComTech für das erste Quartal 2015 ermittelte. Der iPhone-Marktanteil sei um 1,8 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Das Wachstum gehe besonders auf Umsteiger zurück, die zuvor ein Android-Gerät genutzt hatten, erklärt Kantar: Fast ein Drittel der iPhone-Neubesitzer sei von Android "geswitcht". Der Marktanteil der Android-Geräte sank in diesem Zeitraum demnach um gut 3 Prozentpunkte – dabei bleibt das Betriebssystem weit dominierend mit einem Smartphone-Marktanteil von über 68 Prozent. Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bietet Apple erstmals Modelle mit größeren Bildschirmen an.

Das 5,5" iPhone 6 Plus habe im ersten Quartal 44 Prozent des Marktsegments der Phablets in den USA gestellt, erklären die Marktforscher. Insgesamt liege der Anteil der Smartphones dieser Größenkategorie nun bei über 20 Prozent des Gesamtmarktes. In den USA beträgt der Anteil der Android-Switcher unter den iOS-Neunutzern der Studie zufolge nur 11,4 Prozent. Unter den neuen Android-Besitzern seien knapp 6 Prozent von einem iOS-Gerät gewechselt.

Unter allen iPhones in den USA sind laut Kantar inzwischen 18 Prozent eines der neuesten Modelle, insgesamt hätten über 64 Prozent mindestens ein iPhone 5. "Gute Nachrichten" für die Apple Watch, die mit älteren iPhones nicht kommuniziert, wie das Marktforschungsunternehmen anmerkt. (lbe)