Marktforscher schätzt Materialkosten des iPad mini

iSuppli hat die WLAN-Version des kleineren iPads in seine Bestandteile zerlegt und den Preis der einzelnen Bauteile geschätzt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Die reinen Kosten für Material und Montage eines WLAN-iPad-mini mit 16 GByte Speicherplatz betragen nach einer Schätzung des Marktforschungsunternehmens IHS iSuppli 188 US-Dollar (derzeit knapp 150 Euro). Das teuerste Bauteil ist der Analyse zufolge der Bildschirm, dessen Preis die Marktforscher mit 80 US-Dollar beziffern – über 40 Prozent der gesamten Materialkosten. Zur Produktion des dünneren Displays komme eine neue Technik zum Einsatz, die sich nach Angabe eines Analysten bei der Herstellung als "etwas problematisch" gezeigt habe und den Preis vorübergehend in die Höhe treibe. Die Display-Komponenten stammen angeblich von LG Display und AU Optronics.

Das iPad mini in seinen Bestandteilen

(Bild: iFixit )

Die Kosten für 16 GByte Flash-Speicher, gefertigt von Hynix, schätzt IHS auf 15,50 US-Dollar. Die Materialkosten für das 32-GByte-Modell liegen angeblich um 31 US-Dollar höher, für das Modell mit 64 GByte Speicherplatz wiederum um weitere 62 US-Dollar. Apple verkauft das 16-GByte-iPad-mini für knapp 330 US-Dollar – die Verdopplung des Speicherplatzes kostet jeweils 100 US-Dollar zusätzlich. Die Kostenschätzung der Marktforscher berücksichtigt ausschließlich die Komponenten- und Produktionskosten. Weitere Kosten, beispielsweise für Entwicklung, Marketing und Auslieferung, bleiben ausgeklammert. (lbe)