Massive iOS-8.0.1-Probleme: Apple kündigt Update fürs Update an

Bei Nutzern von iPhone 6 und 6 Plus fallen Netzempfang und Fingerabdrucksensor aus. Nun hat Apple sich in einem Supportdokument zu der Problematik geäußert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 350 Beiträge
Von
  • Ben Schwan

Da ging wohl was schief bei der Qualitätskontrolle: Zahlreiche Nutzer mit den brandneuen iPhone-Modellen 6 und 6 Plus klagen nach dem Update auf die am gestrigen Mittwoch veröffentlichte iOS-Version 8.0.1 über schwerwiegende Probleme. So ist der Netzempfang über Mobilfunk plötzlich komplett weg und auch Apples Fingerabdrucksensor Touch ID kann vom Betriebssystem nicht mehr angesprochen werden. Wie es zu dem Problem kam, ist noch unklar.

Auf seinem Supportportal hat der Konzern nun eine Anleitung dazu veröffentlicht, was betroffene Nutzer tun können. Diese entspricht den Tipps, die auch Mac & i am Mittwochabend seinen Lesern gegeben hatte: Download der alten Software 8.0 mittels Direktlink (iPhone 6, iPhone 6 Plus) und Installation via iTunes. Mittlerweile sind Apples Server auch weniger überlastet, sodass das Herunterladen gelingen sollte.

"We have a workaround for you": Apple ist die Sache augenscheinlich selbst nicht ganz unpeinlich.

(Bild: Screenshot Apple.com)

Zum Aufspielen von iOS 8 muss der Knopf "Nach Update suchen" in der iTunes-Geräteansicht zusammen mit der Alt- (Mac) beziehungsweise Shift-Taste (Windows) betätigt werden, damit die heruntergeladene ipsw-Datei ausgewählt werden kann. Anschließend installiert sich das alte Betriebssystem, was aber eine ganze Weile dauern kann.

In dem Hilfsdokument teilt Apple außerdem mit, dass das Unternehmen an einem verbesserten iOS-Update 8.0.2 arbeite, gibt aber keinen genaueren Zeithorizont als "in den nächsten Tagen" an. Das ist schade, weil iOS 8.0.1 eigentlich diverse störende Fehler behebt, darunter auch die noch nicht funktionierende App-Unterstützung für Apples Gesundheits-API HealthKit. Dies werde in iOS 8.0.2 gefixt, so Apple.

In einem Statement gegenüber der britischen BBC sagte der iPhone-Hersteller außerdem, er entschuldige sich für die "großen Unannehmlichkeiten", die Nutzer aufgrund des Updates erlebt hätten. Apple arbeite "rund um die Uhr" an iOS 8.0.2. (bsc)