Menü

Mechanischer Apple-Watch-Klon für 25.000 US-Dollar

Der Schweizer High-End-Uhrenproduzent H. Moser & Cie. bringt mit der Swiss Alp Watch einen Chronographen auf den Markt, der sich optisch an der Smartwatch aus Cupertino orientiert. Digital ist an dem Weißgold-Produkt allerdings nichts.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

Die Swiss Alp Watch kommt einem irgendwie bekannt vor.

(Bild: H. Moser & Cie. / Youtube / Hodinkee)

Von

Es ist ein hübscher Scherz – wenn auch ein sehr teurer: Der Schweizer Luxusuhrenproduzent H. Moser & Cie. arbeitet laut einem Bericht des Uhrenportals Hodinkee an einem Chronographen, der sich optisch an der Apple Watch orientiert. Die Swiss Alps Watch arbeitet gänzlich analog und kommt mit einem Gehäuse, dass der 38-mm-Variante von Apples Computeruhr entspricht.

Selbst eine "digitale Krone" gibt es – doch dient diese zum Einstellen der Uhr und ist rein mechanisch. Hergestellt werden sollen nur 50 Stück der Swiss Alp Watch – zu einem entsprechenden Preis: rund 25.000 US-Dollar für den Weißgold-Chronographen möchte H. Moser & Cie. haben.

Die Uhr basiere auf "200 Jahren Forschung und Entwicklung", behauptet H. Moser & Cie. in einem Werbevideo. Das "Gerät" verfüge weder über Messaging- noch Telefonier-Optionen, auch eine Messung des Herzschlags oder das Anfertigen von Skizzen (wie bei der Apple Watch) seien nicht möglich. Dennoch werde die Swiss Alp Watch das Leben des "Nutzers" verändern: Die Anti-Digital-Strategie soll dazu führen, dass man wieder mehr mit anderen Menschen kommuniziert.

Ob Apple gegen das Design des teuren Analog-Klons vorgehen möchte, ist bislang nicht überliefert. Chief Design Officer Jony Ive gilt allerdings als Fan analoger Uhren aus dem Alpenland. (bsc)