Menü

Medienplayer VLC für Apple TV veröffentlicht

Die neue tvOS-Version von VLC spielt Videoformate ab, die Apples TV-Box von Haus aus nicht unterstützt. Der quelloffene Medienplayer unterstützt Netzwerkfreigaben und hat einige Besonderheiten zu bieten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: VideoLAN)

Von
Anzeige
Apple TV 32GB 2015
Apple TV 32GB 2015 ab € 149,85

Der Open-Source-Mediaplayer VLC läuft jetzt auf dem Apple TV 4. Dies teilte Videolan am Dienstag mit. Die tvOS-Version der VLC-App gibt diverse Videoformate wieder – auch solche, die Apples TV-Box ab Werk nicht akzeptiert. Alle Dateien und Streams werden in ihrem nativen Format abgespielt, eine Konvertierung sei nicht erforderlich, betonen die Entwickler. VLC unterstützt Kapitel, mehrere Tonspuren sowie Untertitel – letztere kann die App auch automatisch beziehen, ebenso wie Film-Cover.

VLC gibt Dateien von Netzwerkfreigaben wieder: Die App unterstützt die Protokolle SMB, FTP, UPnP sowie Plex und sucht automatisch nach Servern im lokalen Netzwerk. Bereits auf einem iPhone oder iPad gespeicherte Anmeldedaten sollen auch mit der tvOS-Version synchronisiert werden, diese Funktion hatte VLC mit der jüngsten iOS-Version 2.7.0 eingeführt.

"Remote Playback" erlaubt Nutzern außerdem, von einem Browser aus beliebige Videodateien – oder einen Netzwerk-Stream – in VLC auf dem Apple TV abzuspielen. Mehrere Dateien lassen sich ebenfalls in das Browser-Fenster ziehen, sie werden dann in Folge wiedergegeben. Die derart an den Fernseher übertragenen Videodateien bleiben solange lokal auf dem Apple TV, bis der Speicherplatz an seine Grenzen stößt, erklärt Entwickler Felix Paul Kühne.

VLC für Apple TV (5 Bilder)

Von einem Browser aus lassen sich Videos auf das Apple TV "werfen".
(Bild: VideoLAN)

Eine weitere Besonderheit der VLC-App ist die Option, die Abspielgeschwindigkeit anzupassen, beispielsweise um zähe Vorträge in doppelter Geschwindigkeit wiederzugeben. Ein Verlangsamen ist ebenfalls möglich.

Der tvOS-Version von VLC fehlt derzeit noch Anbindung an Cloud-Dienste. Unterstützung für Dropbox, OneDrive und Box.net soll aber bereits in Kürze folgen. VLC für Apple TV ist kostenlos und lässt sich im App Store des Gerätes beziehen. Dafür müssen Nutzer manuell nach VLC suchen, das entfernte Anstoßen von App-Downloads ist derzeit nicht möglich. (lbe)