Menü
Mac & i

Mercedes: Apple Watch als Navi-Ergänzung

Neben der Anzeige von Fahrzeuginformationen soll die geplante Apple-Watch-App des Stuttgarter Auto-Konzerns auch als Navigationshilfe dienen, um den Nutzer erst zum Auto und schließlich zur Ziel-Haustür zu leiten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Mercedes: Apple Watch als Navi-Ergänzung

Die Apple Watch soll von "Tür-zu-Tür" leiten

(Bild: Mercedes-Benz)

Mercedes-Benz hat am Freitag eine Apple-Watch-App angekündigt. Sie soll den Abruf von Fahrzeuginformationen wie Tankfüllstand, Luftdruck und Wartungsintervall ermöglichen und als Ergänzung des im Fahrzeug integrierten Navigationssystems dienen, wie der Konzern mitteilte.

Gibt der Nutzer sein Ziel auf der Uhr ein, soll diese ihn erst zum eigenen Auto führen und dort die Zieladresse an das Navi-System Comand Online übergeben. Nach dem Parken übergibt das Bordsystem wieder an die Apple Watch, erklärt Mercedes – diese soll den Fußweg bis zum Ziel weisen.

Die MB Companion App soll im Herbst für Apple Watch und iPhone erscheinen. Sie funktioniert dann vorerst nur mit neuen Modellen der C- und S-Klasse. Weitere Baureihen folgen "nach und nach", so der Autohersteller.

Neben Mercedes-Benz stellen auch andere Auto-Konzerne Apple-Watch-Apps in Aussicht: Volkswagen will darüber unter anderem ermöglichen, das Auto zu öffnen sowie abzusperren. Porsche und BMW haben ihre bestehenden iPhone-Apps bereits für die Uhr angepasst – in letzterem Falle gilt dies nur für die zwei BMW-i-Modelle. (lbe)