Menü

Metadata+: Apple wirft App zu Drohnenangriffen raus

Metadata+ informiert per Push-Nachricht über Todesfälle durch Drohnenangriffe des US-Militärs. Viele Nutzer würden dies als anstößig empfinden, nannte Apple als Grund für den Rauswurf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 83 Beiträge

(Bild: @dronestream )

Von

Apple hat die iOS-App Metadata+ aus dem App Store entfernt. Die Begleit-App zu dem Projekt Dronestream des Journalisten Josh Begley informiert Nutzer per Push-Benachrichtigungen über Drohnenangriffe des US-Militärs und daraus resultierende Todesfälle. Als Grund führt der iPhone-Hersteller an, "viele Nutzer würden dies als anstößig empfinden", deshalb sei das Programm nach Richtlinie 16.1 des App Store entfernt worden, wie der Guardian berichtet. Die Richtlinie besagt, dass "überaus anstößige oder geschmacklose Inhalte" grundsätzlich abgelehnt werden.

Die ursprüngliche Fassung der App, damals noch unter dem Namen Drones+

Begleys zweite App Ephemeral+ hat Apple ebenfalls rausgeworfen. Sie informierte in gleicher Art über Drohnenangriff, versteckte diese Funktion aber hinter einem Platzhalter-Text und falschen Screenshot in der App-Store-Beschreibung. Ob der Entwickler Einspruch gegen Apples Entscheidung einlegen will, ist nicht bekannt.

Unter dem ursprünglichen Namen Drones+ hatte Apple der App über zwei Jahre hinweg mehrfach die Zulassung in den App Store verwehrt – unter Verweis auf “anstößige Inhalte”. Erst nach der Namensänderung in "Metadata+" wurde sie Anfang 2014 plötzlich doch durchgewunken. Nutzer, die eine der beiden Apps vor dem Rauswurf heruntergeladen haben, können diese weiterhin verwenden. (lbe)