Menü
Mac & i

Microsoft Office integriert Apples Touch Bar

Für Word-, PowerPoint- und Excel-Nutzer stehen nun "die wichtigsten Befehle" über die Multitouch-Leiste des neuen MacBook Pro bereit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Touch Bar in Microsoft Excel

(Bild: Microsoft)

Anzeige
Microsoft: Office 365 Personal, 1 Jahr, ESD (deutsch) (PC/​MAC)
Microsoft: Office 365 Personal, 1 Jahr, ESD (deutsch) (PC/​MAC) ab € 51,83

Microsoft hat Office 2016 für den Mac aktualisiert. Die neue Version 15.31.0 bringt die im vergangenen Oktober angekündigte Unterstützung für Apples Touch Bar – die Multitouch-Leiste, die die Funktionstasten am 2016er MacBook Pro ersetzt hat. Derzeit berücksichtigen Word, Excel und PowerPoint die Touch Bar und sollen dort “die wichtigsten Befehle unter die Fingerspitzen” bringen, wie der Software-Konzern mitteilte.

Die Textverarbeitung Word bietet über die Touch Bar zum Beispiel die schnelle Aktivierung des "Focus Mode" an. Er blendet die Ribbon-Menüs aus, um den Text in den Vordergrund zu rücken. Auch das Formatieren von Textpassagen und ein Anpassen der Schriftart lässt sich über die Multitouch-Leiste vornehmen.

In PowerPoint erlaubt die Touch Bar des MacBook Pro unter anderem das Anpassen grafischer Elemente, auch das Sortieren und Drehen von Objekten ist möglich. Excel-Nutzern steht so der Schnellzugriff auf zuletzt genutzte Formeln und Funktionen zur Verfügung, auch Hintergründe und Farben sollen sich so schnell anpassen lassen. Die auf der Touch Bar gezeigten Befehle passen sich den gerade in der Anwendung durchgeführten Arbeitsschritten an.

Microsoft Office mit Touch-Bar-Unterstützung (4 Bilder)

In Word stellt Microsoft auf der Touch Bar den Focus Mode und die Formatierung in den Vordergrund.
(Bild: Microsoft)

Microsoft will die Touch Bar auch in Outlook unterstützen, sie soll unter anderem zuletzt verwendete Dokumente einblenden, um diese direkt in eine neue E-Mail einfügen zu können. Die Integration ist derzeit offenbar noch im Betatest und nicht Teil der nun für Endnutzer verfügbaren Version 15.31.0.

Neben Microsoft hat auch Adobe zur Einführung des neuen MacBook Pro eine Touch-Bar-Unterstützung präsentiert, diese ist seit Mitte Dezember für Photoshop verfügbar. Populäre Apps kleinerer Entwickler berücksichtigen die Touch Bar seit Ende vergangenen Jahres, darunter der Kalender Fantastical 2, der E-Mail-Client Airmail und die Bildbearbeitung Pixelmator.

Einen ausführlichen Artikel zu Touch-Bar-tauglichen Apps lesen Sie in Mac & i Heft 6/2016.

(lbe)