Menü
Mac & i

Microsoft: Outlook mit Touch-ID, OneNote mit Evernote-Import

Der Softwarekonzern hat zwei seiner Apps für iPhone, iPad und Mac verbessert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Microsoft: Outlook mit Touch-ID, OneNote mit Evernote-Import

(Bild: Hersteller)

Neben Excel, Word und PowerPoint pflegt Microsoft auch seine kleineren Office-Apps für iOS weiter. Wie den Kollegen von iPhone-Ticker.de aufgefallen ist, stehen seit eigenen Tagen Verbesserungen für Outlook und OneNote zur Nutzung bereit.

Outlook 2.2.2, das zum Wochenende erschien, unterstützt auf Geräten mit Touch-ID-Sensor nun die Entsperrung der App per Fingerabdruck. "Halten Sie Ihre Nachrichten vor neugierigen Blicken verborgen, denn ohne Ihren Fingerabdruck oder die Gerätekennung gibt es nichts zu sehen", schreibt Microsoft dazu.

Eine weitere Neuerung ist die Anzeige von Teilnehmerbildern in der Agendaansicht. Die Tages- und Dreitagesansicht erlaubt ein schnelleres Erstellen von Terminen mittels Drücken und Halten. Outlook ist kostenlos und steht auch als Apple-Watch-App bereit. Die Abwicklung der Mails läuft allerdings über Microsofts Server. Die App läuft ab iOS 8.

Nutzer von OneNote können unterdessen künftig auch Evernote-Notizbücher verwenden. Dazu hat Microsoft ein neues Importierwerkzeug entwickelt. Um es zu verwenden, ist derzeit allerdings noch ein PC mit Windows 7 (oder eine virtuelle Maschine auf dem Mac) notwendig. Es ist davon auszugehen, dass Microsoft den Import demnächst auch direkt unter iOS oder OS X nachreicht. (bsc)