Menü
Mac & i

Microsofts Sunrise-App mit Terminplanungstastatur

Die von Microsoft übernommene Kalender-App bringt eine eigene Tastatur für iOS- und Android-Geräte mit: Das "Meet" genannte Keyboard ist dafür gedacht, schnell Terminvorschläge für ein Treffen zu unterbreiten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Microsofts Sunrise-App mit Terminplanungstastatur

Die Kalender-Tastatur in einer E-Mail-App auf dem iPad

(Bild: Entwickler)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 215,09

Die Kalender-App Sunrise beinhaltet in neuer Version 4.0 eine eigene Tastatur, die systemweit auf iPhone, iPad und Android-Geräten zur Verfügung steht. Das Keyboard "Meet" ist zur Terminplanung gedacht: Nutzer können damit schnell freie Zeitabschnitte in ihrem Kalender für ein mögliches Treffen auswählen und dem Gegenüber schicken – dies funktioniert in beliebigen Apps wie beispielsweise einem Messenger.

Der Empfänger erhält einen Link und wählt den passenden Termin – er landet dann im Kalender beider Teilnehmer. Dies soll auch funktionieren, wenn der Empfänger keinen Sunrise-Account hat, erklären die Entwickler. Der festlegte Termineintrag wird in diesem Fall per E-Mail zugestellt.

Derzeit ist Meet nur für die Verabredung mit einer einzelnen Person gedacht, Gruppen-Meetings lassen sich darüber nicht planen. Der Dienst berücksichtigt auch die in iCloud- und Google-Kalender eingetragene Verfügbarkeit, merkt Sunrise an.

Das Update mit Tastatur-Erweiterung ist für iOS wie Android verfügbar, die Meet-Funktion soll zudem in der OS-X- sowie der Web-Version von Sunrise zur Verfügung stehen.

Microsoft hat Sunrise Anfang des Jahres übernommen, eine "Neuerfindung des Umgangs mit Kalendern auf Mobilgeräten sei längst überfällig", hieß es als Begründung. Offenbar soll Sunrise weiterhin unter dem eigenen Namen firmieren – aus dem vorausgehenden Aufkauf der Firma Acompli wurde schließlich Microsofts mobile Outlook-App. (lbe)