Menü
Mac & i

Milliardär Buffett tankt Apple-Aktien nach

Die Investmentfirma Berkshire Hathaway von Warren Buffett hat weiterhin Vertrauen in den iPhone-Produzenten – obwohl dessen Aktien ins Rutschen gekommen sind.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Milliardär Buffett tankt bei Apple-Aktien nach

Buffett (hier links) gilt eigentlich nicht als Zocker. Mit Bill Gates spielt er aber gerne eine Partie.

(Bild: "2018 Berkshire Sunday at Borsheims" / BorsheimsJewelry / cc-by-2.0)

Während sich die Apple-Aktie an den Märkten am Donnerstag und Freitag leicht erholte, wurde bekannt, dass der Milliardär und einst reichste Mensch des Planeten, Warren Buffett im dritten Quartal wieder kräftig Anteilsscheine des iPhone-Produzenten erworben hat. Laut einem Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC (13-F) von Buffetts Investmentfirma Berkshire Hathaway wurden über 522.000 neue Aktien gekauft – in einem Zeitraum von drei Monaten. Schon zuvor hatten Buffett und seinem Finanzvehikel fast fünf Prozent an Apple gehört, dieser Anteil wurde nun jedoch erstmals leicht überschritten.

Berkshire Hathaway gibt sich damit im Aufkauf von Apple-Antielen erstaunlich aggressiv. Mittlerweile stecken über 25 Prozent von Buffetts Berkshire-Portfolio im iPhone-Produzenten. Der Milliardär hatte stets betont, für wie werthaltig er Apple hält – als "Value Investor" ist er stets auf der Suche nach unterbewerteten Qualitätsaktien. Buffett hatte zuvor bereits angekündigt, weiter zukaufen zu wollen – auch wenn Berkshire Hathaway stets versucht, seinen Anteil an nicht komplett kontrollierten Unternehmen unter 10 Prozent zu halten, um keine regulatorischen Auflagen erfüllen zu müssen.

Es ist wahrscheinlich, dass Buffett auch in den vergangenen Wochen erneut zugekauft hat – das wird wohl er erst im nächsten Quartalsbericht zu erfahren sein. Die Apple-Aktie hatte sich seit November signifikant verbilligt; aufgrund von Sorgen um den iPhone-Absatz kam es an einigen Tagen zu einem regelrechten Absturz. Die vielfach erwähnte Billionen-Bewertung musste der Konzern sich anschließend abschminken. Auch jetzt noch ist sie nicht wieder erreicht: Aktuell liegt die Marktkapitalisierung bei knapp über 900 Milliarden US-Dollar.

Am Donnerstag stieg die Apple-Aktie jedoch wieder deutlich, auch am Freitag legte sie im frühen Handel zunächst zu. Die psychologisch wichtige Marke von 200 US-Dollar ist allerdings noch immer in weiter Ferne – zum Redaktionsschluss dieses Beitrags stand sie bei 192,74 Dollar. (bsc)