Menü
Update
Mac & i

Mojave: Macs laden großes macOS-Update automatisch im Hintergrund

Der über 5 GByte große Installer wird ohne Zutun des Nutzers im Hintergrund heruntergeladen. Dies solle das Upgrade "vereinfachen", so Apple.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge
macOS 10.14 Mojave

macOS 10.14 Mojave landet automatisch auf Macs – auch wenn Nutzer mit dem Update vielleicht noch warten wollen.

(Bild: Apple)

Apple will die Verbreitung von macOS 10.14 Mojave durch eine Download-Automatik offenbar wieder schnell vorantreiben: Macs laden das System-Update dafür automatisch und still im Hintergrund herunter, eine Mitteilung fordert anschließend zur Installation auf. Klickt der Nutzer dort auf Installieren, wird das System-Update gestartet. Der Installer für macOS 10.14 Mojave benötigt laut App Store rund 5,8 GByte Speicherplatz.

Der automatische Download erfolgt auf allen zu macOS 10.14 Mojave kompatiblen Macs, auf denen mindestens OS X El Capitan in Version 10.11.5 läuft, wie Apple in einem Support-Dokument erklärt. Der Bezug des System-Updates erfolge nur, wenn der Mac App Store neu verfügbare Updates herunterladen darf, schränkt Apple ein. Durch den automatischen Bezug lasse sich "das Upgrade noch einfacher durchführen", argumentiert der Hersteller.

Vielen Nutzern dürfte allerdings nicht klar sein, dass diese Einstellung nicht nur “normale” Updates für die jeweilige Betriebssystemversion sowie installierte Programme umfasst, sondern auch große Upgrades auf eine neue Betriebssystemversion einschließt.

Für dieses aufdringliche Vorgehen hat Apple in der Vergangenheit bereits Kritik geerntet, ist von der mit macOS 10.12 Sierra eingeführten Praxis bislang aber nicht abgewichen. Das Unternehmen betonte, dass es sich dabei schließlich nicht um eine “automatische Installation” handelt. Der Nutzer müsse die Installation erst manuell einleiten, könne den Hinweis aber ebenso ignorieren. Der belegte Speicherplatz werde automatisch freigegeben, falls die Festplatte ein bestimmtes Speicherkontingent unterschreitet.

Diese Update-Automatik von System-Upgrades führte Apple in den letzten Jahren erst schrittweise durch, bei manchem Anwender dürfte der automatische Download also erst im Verlauf der kommenden Wochen eintreffen. Wer dies verhindern will, wählt in den Systemeinstellungen für App Store den Eintrag "neu verfügbare Updates im Hintergrund laden" ab. Das Update auf Mojave lässt sich jederzeit direkt aus dem Mac App Store herunterladen, sobald man es installieren möchte.

[Update 26.9.2018 21:55 Uhr] Die Überschrift wurde überarbeitet, um klarzustellen, dass das System-Update automatisch heruntergeladen, aber nicht automatisch installiert wird. (lbe)