Menü

Move to iOS: Apples Android-Switcher-App mit über einer Million Downloads

Laut Googles Online-Laden kommt "Move to iOS" bei der Kundschaft an – trotz schlechter Bewertungen. Unterdessen veröffentlichte Apple seine zweite offizielle Android-App.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

"Move to iOS" stammt angeblich nicht von Apple selbst, sondern wurde von einem externen Entwickler übernommen.

(Bild: Apple)

Von
Anzeige
Apple iPhone 6s 64GB grau
Apple iPhone 6s 64GB grau ab € 280,99

Mitte September veröffentlichte Apple mit "Move to iOS" seine erste eigene Android-App. Wie ein Blick in Googles Play Store zeigt, kommt die App zumindest in Sachen Downloads gut bei der Nutzerschaft an: Zwischen einer Million und fünf Millionen Installationen verzeichnet die Anwendung, mit der der Umstieg von Android auf iOS-Geräte vereinfacht werden soll, mittlerweile.

Das jüngste Update von "Move to iOS" erschien Ende September und soll Fehler behoben haben. Die Nutzerbewertungen für das Gratis-Tool sind weiterhin schlecht: In den USA verzeichnet die App einen Durchschnittswert von 2 von 5 Punkten, von knapp 43.000 Kommentaren sind rund 31.000 negativ. Das scheint die Download-Zahlen nicht zu schwächen.

Ob "Move to iOS" wirklich von Apple stammt, bleibt indes unklar: Das Anwendungspaket enthält Hinweise, dass es sich um ein Rebadging einer App des britischen Herstellers Media Mushroom handeln könnte.

Apple-Chef Tim Cook hatte bei der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen des iPhone-Herstellers mitgeteilt, dass die Zahl der Umsteiger von Android zunimmt. Im vergangenen Quartal seien 30 Prozent der iPhone-Käufer Android-Abwanderer gewesen, so viele wie noch nie, sagte er.

Nach "Move to iOS" publizierte Apple unterdessen seine zweite offizielle Android-App: Besitzer des neuen Beats-Lautsprechers Pill+, der seit kurzem in den USA verfügbar ist, können diesen mit einer Konfigurationsanwendung auch auf Geräten mit Google-Betriebssystem einstellen. (bsc)