Menü

Music Tracker beobachtet iOS-Musikbestand

Ein neues Werkzeug ist in der Lage, Veränderungen an der auf iPhone und iPad vorhandenen Songsammlung zu erkennen. Das ist unter anderem praktisch, wenn Apple Musik aus seinem Streaming-Dienst Apple Music streicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Music Tracker auf dem iPhone.

(Bild: Hersteller)

Von
Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 254,99

Dodo Apps hat mit Music Tracker eine interessante neue iPhone-App für Musikfreunde vorgestellt. Mit dem 1 Euro teuren Tool ist es möglich, eine Statistik erstellen zu lassen, was sich an der auf dem Gerät befindlichen Musikbibliothek geändert hat. Die App zeigt an, welche Songs hinzukamen, welche verändert und welche gelöscht wurden.

Nützlich ist dies vor allem für Nutzer von Apple Music: Apple tauscht nämlich ab und zu Songs aus seinem Bestand aus oder löscht diese aufgrund von Urheberrechtsänderungen ganz. Bislang konnte man dies nicht nachvollziehen, sondern merkte nur, dass sich ein Track geändert hat oder dieser ganz fehlt.

Zudem räumt Apples Musik-Anwendung den Bibliotheksbestand zur Speicheroptimierung regelmäßig selbst auf – so werden Songs gelöscht, wenn diese eine bestimmte Zeit lang nicht gehört wurden. Auch dies zeigt Music Tracker an.

Das Werkzeug kommt auch mit einer Apple-Watch-App, die Veränderungen auf einen Blick darstellt und zudem eine Komplikation mitbringt. Music Tracker läuft ab iOS 9 und ist knapp 7 MByte groß. In-App-Verkäufe bietet die App nicht – sie wird als Vollversion abgegeben. Zudem ist zur Nutzung keine Internetverbindung notwendig, die Daten bleiben stets auf dem eigenen Gerät. (bsc)