Menü
Mac & i

Musiknetz Ping endgültig eingestellt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Apple hat sein 2010 vorgestelltes Musiknetz Ping nach ziemlich genau zwei Jahren endgültig eingestellt. Der Dienst taucht in der aktuellen Version von iTunes nicht mehr als Menüpunkt auf – selbst wenn man ihn in den Einstellungen explizit eingeschaltet hat. Der Hersteller hatte bereits Mitte September den Nutzern das Ende von Ping zum 30. September angekündigt. Seither sind auch keine Neuanmeldungen mehr möglich.

Musiknetz Ping auf Mac und iOS-Gerät.

(Bild: Apple)

Mit Ping konnte man sich auf Mac und PC unter iTunes sowie auf iOS-Geräten mit Freunden und Bekannten über Songs, Alben und Musiker auszutauschen und außerdem Künstlern im Twitter- und Facebook-Stil "folgen". Das Angebot konnte sich jedoch nie wirklich durchsetzen – weder bei Kunden noch Künstlern – und wurde insgesamt nur schleppend weiterentwickelt.

Es ist unklar, ob Apple einen Ersatz für Ping plant oder die Anbindung an bestehende soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter weiter verstärkt – so ist es beispielsweise längst möglich, Songs zu "liken". Apple plant für Ende Oktober eine stark überarbeitete Version von iTunes für den Mac, die unter Umständen auch einen neuen Streamingdienst mitbringt. (bsc)