Menü

Nach "Flashback": Verkauf von Mac-Sicherheitssoftware zieht an

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Von

Nach einer Welle von Infektionen mit der Malware "Flashback" steigt unter den Mac-Nutzern offenbar die Nachfrage nach Antivirus-Lösungen. Wie die amerikanische Computerworld meldet, verzeichnen der Mac-Sicherheitsspezialist Intego und das IT-Security-Unternehmen Sophos steigende Verkäufe.

Gefälschter Installer einer früheren "Flashback"-Version.

"Bei uns gibt es sowohl deutliche Zunahmen beim Verkauf als auch beim Download von Testversionen unserer Software", sagte ein Intego-Sprecher. Ein Sophos-Berater teilte mit, man habe eine Zunahme an Downloads seiner kostenlosen Sicherheitssoftware für den Mac festgestellt. Genaue Zahlen nannte er nicht. Auch im App Store lässt sich der Trend feststellen: Ein Virenscanner von Bitdefender landete in den USA mittlerweile auf Platz 18 der Charts, obwohl er erst seit zwei Wochen verfügbar ist. (bsc)