zurück zum Artikel

Nach viel Kritik: 1Password für iPhone erstellt wieder lokalen Tresor

1Password

Die still entfernte Funktion, auf dem iPhone einen lokalen Passworttresor einzurichten, ist nun wieder da – für zahlende Nutzer.

Rückzieher bei 1Password: Nach erheblicher Kritik von Kunden hat die Passwort-Verwaltung eine wichtige Funktion zurück auf iPhone und iPad gebracht. In neuer Version 7.3.4 der iOS-App ist es wieder möglich, einen lokalen Passworttresor (Vault) neu zu erstellen, statt die eigenen Passwörter per Cloud-Sync übertragen zu müssen.

Das Anlegen eines eigenständigen Passworttresors steht allerdings nur bei der Ersteinrichtung von 1Password auf dem iPhone zur Verfügung, wie die Entwickler anmerken. Verwaltet die App bereits einen Vault, scheint es nicht vorgesehen, einen weiteren lokalen Tresor hinzuzufügen.

Die Erstellung eines Tresors ist außerdem nur für Kunden verfügbar, die zuvor für die iOS-App der Passwortverwaltung bezahlt haben, entweder als Kauf-App bis hin zu Version 4 oder durch Kauf der inzwischen ebenfalls aus der App entfernten Pro-Version. Neukunden haben derzeit keine Möglichkeit, die iOS-App zu kaufen und können damit die Funktion zur Erstellung eines lokalen Tresors auch nicht nutzen.

Die wichtige Funktionalität hatte 1Password-Entwickler Agile Bits Anfang Juli mit einem Update, das gewöhnlich automatisch auf iPhones und iPads installiert wird, leise gestrichen. In den Release Notes wurde es ursprünglich nicht erwähnt. Erst nach Beschwerden räumte 1Password ein, man habe die Möglichkeit zum Anlegen eines lokalen Tresors vom iPhone entfernt, um eine kostenlose Nutzung der App zu unterbinden [1].

Das Anlegen eines Tresors erforderte dadurch ein Abonnement des Dienstes oder zumindest den Kauf der Desktop-Version von 1Password für Mac oder Windows. Ein eigenständiger Vault ohne Cloud-Sync sei zudem "gefährlich", argumentierten die Entwickler, weil viele Nutzer kein manuelles Backup anfertigen und dadurch den Zugriff auf alle ihre Passwörter verlieren, wenn beispielsweise das iPhone gestohlen wird.

Allerdings war jüngst auch die Wiederherstellung von 1Password für iPhone von einem lokalen über iTunes erstellten Backup plötzlich nicht mehr möglich. Dabei habe es sich um einen Bug gehandelt, teilten die Entwickler nun mit. Version 7.3.4 der iOS-App [2] soll das Problem ausräumen.

(lbe [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4475322

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Passwortmanager-1Password-iPhone-kann-keine-lokalen-Tresore-mehr-erstellen-4468545.html
[2] https://apps.apple.com/de/app/1password-password-manager/id568903335
[3] mailto:lbe@heise.de