Nach vier Jahren: Apple erneuert iPod touch

Mit einem neueren Prozessor unterstützt der iOS-iPod erstmals AR-Apps und FaceTime-Gruppenanrufe. Auf biometrische Zugangsschutz verzichtet Apple.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 92 Beiträge

Der iPod touch: Neuauflage nach knapp vier Jahren – weiter ohne Fingerabdruckscanner.

(Bild: Apple)

Update
Von
  • Leo Becker

Apple haucht dem iPod touch neues Leben ein. Die siebte Generation des iOS-Einstiegsgerätes ist nun mit Apples aus dem iPhone 7 bekannten A10-Fusion-Chip ausgerüstet, er löst den alten A8-Prozessor des Vorgängers ab. Die Leistung werde dadurch verdoppelt, verspricht der Hersteller.

Durch den neueren Prozessor unterstützt der iPod touch nun Funktionen, die der vorausgehenden sechsten Generation vorenthalten blieben: Die im vergangenen Jahr neu eingeführten Gruppen-FaceTime-Anrufe werden nun auch auf dem letzten verbliebenen iPod unterstützt – ebenso wie Augmented-Reality-Anwendungen. Apples ARKit-Technik – und damit die meisten AR-Apps – setzen mindestens einen A9-Chip voraus.

iPod touch 7 (2019) (4 Bilder)

Mit schnellerer Grafik bereitet Apple den iPod touch auf kommende Abo-Dienste wie Arcade vor.
(Bild: Apple)

Äußerlich bleibt der neue iPod touch unverändert, er behält das 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixel (326 dpi) bei. Auch bei Kamera und Funkschnittstellen scheinen keine Neuerungen zu verzeichnen. Der iPod touch 7 setzt weiterhin auf eine Home-Taste und verzichtet auf biometrischen Zugangsschutz – Apples Fingerabdruckscanner Touch ID fehlt.

Wie zuvor kostet die 32-GByte-Ausführung des iPod touch 7 knapp 230 Euro, der Preis des 128-GByte-Modells beträgt knapp 340 Euro. Erstmals bietet Apple den iPod touch mit 256 GByte Speicherplatz an – für fast 450 Euro. Er ist in Space Grau, Weiß, Gold, Blau, Pink und Rot erhältlich.

Der iPod touch wurde zuletzt vor knapp vier Jahren von Apple aktualisiert. Konkrete Hinweise auf eine iPod-touch-Neuauflage fanden sich bereits zum Jahresanfang in iOS 12.2. Die Hardware-Ankündigung kurz vor der Entwicklerkonferenz WWDC am kommenden Montag lässt spekulieren, dass iOS 13 die Unterstützung für Apples A7- und A8-Chip streichen könnte. Entwickler nutzen den iPod touch gerne als vergleichsweise billiges Testgerät, um frühe Betas des Betriebssystems zu testen. Eine erste Developer-Beta von iOS 13 dürfte Anfang Juni zur WWDC-Eröffnung erscheinen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPod touch 32GB grau [6G / 2015]

iPod touch 6G

Apple iPod touch  128GB blau [6G / 2015]

iPod touch 6G Blau

Weitere Angebote für Apple iPod touch 32GB grau [6G / 2015] im Heise‑Preisvergleich

(lbe)