Menü
Mac & i

"Nachricht des Todes" legt auch Apple Watch lahm

Die spezifische Zeichenfolge, die iOS-Geräte zum Absturz bringt, verbreitet sich auch über soziale Netzwerke und Messenger – und kann die Apple Watch außer Gefecht setzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge
Apple Watch

(Bild: dpa, Kay Nietfeld)

Die Zeichenfolge, die iPhones abtürzen lässt, schafft das laut Berichten von Nutzern auch bei der Apple Watch. Das Anzeigen der Benachrichtigung auf der Uhr sorge für den Crash und einen anschließenden Neustart. Besonders problematisch: Solange die Nachricht in der Mitteilungszentrale ist, kann die Uhr nach dem Boot-Vorgang jeweils unmittelbar erneut abstürzen, wie ein iFun.de-Leser in einem Video festgehalten hat.

Nutzer sollten in diesem Fall versuchen, einen Zwangsneustart durchzuführen. Dafür müssen digitale Krone und Seitentaste gleichzeitig für rund 10 Sekunden gedrückt werden. Möglicherweise muss die Apple Watch im Vorfeld vom iPhone entkoppelt werden, damit die Benachrichtigung nicht erneut auftaucht; der Pairing-Prozess lässt sich dann erneut durchführen. Die Apple-Watch-App auf dem iPhone legt automatisch ein Update der Daten an, diese sollten zum Wiederherstellen zur Verfügung stehen.

Die tückische Zeichenfolge verbreitet sich auch über andere Kanäle: Wie der Guardian berichtet, sind die Benachrichtigungen der Twitter-App sowie von Snapchat für das Problem anfällig und bringen das iOS-Gerät zum Absturz. Bei der Snapchat-App lässt sich die betroffene Konversation anschließend nicht mehr öffnen. Auch bei WhatsApp führt die Zeichenfolge offenbar zu Problemen. Bei Facebook Messenger passierte in einem Test von Mac & i hingegen nichts. Nutzer können als Abhilfe die Benachrichtigungen für die jeweiligen Apps in den iOS-Einstellungen abstellen, allerdings kann es beim Öffnen der Nachricht in der App dennoch zu einem Absturz kommen.

Die Ursache des von Apple nach wie vor als reines "iMessage-Issue" bezeichneten Problems liegt offenbar in der Core-Text-API: Diese kann die Zeichenfolge nicht richtig darstellen und löst dadurch den Absturz bestimmter Prozesse aus. Solange die Nachricht nicht aus der Mitteilungszentrale verschwindet, kann es zu erneuten Abstürzen kommen. Apple hat ein Software-Update in Aussicht gestellt, welches das Problem beseitigen soll – wann dieses erscheint, sagt das Unternehmen nicht. (lbe)