Nächster Apple TV legt Fokus angeblich auf Spiele und Siri

Die Neuauflage der TV-Box lässt sich einem Bericht zufolge umfassend per Spracheingabe steuern. Apple hat das Gerät angeblich auch als Spielekonsole vorgesehen mit Unterstützung für Bluetooth-Controller.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Nächster Apple TV legt Fokus angeblich auf Spiele und Siri
Von
  • Leo Becker

Apples Sprachassistenzsystem Siri dient bei der nächsten Apple-TV-Generation offenbar nicht nur der Suche nach Inhalten: Nutzer können sich "beinahe vollständig" per Spracheingabe durch die Bedienoberfläche bewegen, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf eine Person, die eine Vorabversion des Gerätes ausprobiert habe. Auf der neuen Fernbedienung, die angeblich eine Touch-Oberfläche mit klassischen Knöpfen kombiniert, soll es auch einen eigenen Siri-Knopf geben, der das integrierte Mikrofon aktiviert.

Die Fernbedienung setzt dem Bericht zufolge weiterhin auf eine austauschbare Batterie statt auf einen Akku, nutzt künftig aber Bluetooth statt Infrarot zur Steuerung des Apple TV. Wie zuvor bereits spekuliert sollen integrierte Beschleunigungssensoren erlauben, die Fernbedienung auch als Eingabegerät für Spiele zu verwenden, beispielsweise zum Lenken in Rennspielen.

Mit dem neuen Apple TV ziele der Konzern erstmals auch auf Nutzer ab, die am Fernseher spielen wollen, fügt 9to5Mac an. Dafür soll die Box auch die Bluetooth-Gamepads unterstützen, die Dritt-Hersteller im Rahmen von Apples "Made for iPhone"-Programm für Geräte ab iOS-Version 7.0 seit längerem anbieten – auf große Nachfrage scheinen diese bislang nicht gestoßen zu sein.

Apple stellt die nächste Version der TV-Box offenbar am 9. September vor, gemeinsam mit "iPhone 6s" und "iPhone 6s Plus". Sie kommt angeblich im Oktober zu einem Preis zwischen 150 und 200 Dollar in den Handel. (lbe)