Menü
Mac & i

Neue 4K-iMacs angeblich nächste Woche

Bislang gibt es hochauflösende Displays nur bei Apples All-in-One-Maschinen mit 27-Zoll-Bildschirm. Nun scheint bald die 21,5-Zoll-Variante dran zu sein.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Neue 4K-iMacs angeblich nächste Woche

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPad Pro 32GB schwarz
Apple iPad Pro 32GB schwarz ab € 903,99

Nachdem es bereits im September entsprechende Gerüchte gegeben hatte, scheint die Einführung eines "iMac 4K" von Apple nun nicht mehr lange zu dauern: Wie das üblicherweise gut informierte Mac-Portal 9to5Mac schreibt, sollen neue All-in-One-Rechner von Apple bereits in der nächsten Woche auf den Markt kommen.

Bislang verkauft der Hersteller nur das 27-Zoll-Modell des iMac mit hochauflösendem Display: Der iMac Retina 5K stellt nativ 5120 mal 2880 Bildpunkte dar. Das 21,5-Zoll-Modell blieb dagegen bislang bei nur 1920 mal 1080 Pixeln. Künftig soll laut dem Bericht zufolge der kleinere iMac erstmals ein 4K-Display bekommen – mit 4096 mal 2304 Bildpunkten.

Dazu verbaut Apple außerdem wohl deutlich schnellere Grafikkarten, zudem ist mit neuen Hauptprozessoren zu rechnen. Die Systeme sollen sofort mit OS X 10.11 El Capitan ausgeliefert werden. 9to5Mac geht von einer Lieferbarkeit ab dem 13. Oktober aus, berichtet aber über anfangs eingeschränkte Produktionszahlen. Ab November sei dann mit einer breiten Verfügbarkeit zu rechnen. Für Anfang November erwarten Beobachter außerdem die Verfügbarkeit des neuen iPad Pro. (bsc)