Menü
Mac & i

Neue App erleichtert lokales iOS-Backup

iMazing Mini kann Schnappschüsse des Zustandes von iPhone und iPad auf dem Mac anlegen – und das auf Wunsch auch drahtlos.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge
App erleichtert leichteres lokales iOS-Backup

iMazing Mini gibt es demnächst auch für Windows – hier sieht man die App unter macOS.

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 449,–

DigiDNA hat eine abgespeckte Version seines iOS-Verwaltungswerkzeugs iMazing vorgestellt, das das Erstellen von Backups von iPhone und iPad erleichtern soll. iMazing Mini befindet sich aktuell in einer Betaphase und soll künftig kostenlos angeboten werden – als eine Art "Einstiegsdroge", um Nutzer später zu zahlenden Kunden von iMazing zu machen.

Die App steht zunächst für macOS, später aber auch für Windows bereit. Werbung wird nicht eingeblendet, auch kostenpflichtiger Cloud-Speicher muss nicht erworben werden, da die App rein lokal arbeitet.

Deutlich mehr Funktionen als iTunes

iMazing Mini nutzt die Backup-Routinen aus iMazing 2, das als Einzellizenz knapp 40 Euro kostet – und zusätzlich noch diverse weitere Features bietet, darunter etwas das Sichern und Wiedereinspielen einzelner Apps oder die Einsicht in auf dem Gerät gespeicherte Nachrichten und Fotos. iMazing Mini soll eine Art Time Machine für iOS-Backups sein, so der Hersteller.

So kann man mit dem Tool Schnappschüsse erstellen, die weniger Platz in Anspruch nehmen als vollständige Backups mit Apples Standardwerkzeug iTunes. Vorhandene Snapshots lassen sich anschließend wieder einspielen. Der Inhalt des Backups lässt sich mit iMazing Mini dagegen nicht einsehen, dafür wird das kostenpflichtige iMazing 2 benötigt.

Verschlüsselung wird unterstützt

iMazing Mini kann iOS-Backups auch per WLAN durchführen und bietet ein Scheduling-Modul. So lässt sich etwa festlegen, dass täglich oder wöchentlich gesichert werden soll. Die App kann auch nur Sicherungen für einen bestimmten Zeitraum – etwa einen Monat oder eine Woche – vorhalten. Das Backup ist im heimischen WLAN via SSL Ende-zu-Ende-verschlüsselt, Apples Backup-Verschlüsselung (AES-256) wird unterstützt. Als Speichermedium kann neben der Mac-Festplatte oder Mac-SSD auch ein NAS dienen, ins Internet gelangt das Backup nicht.

Als Extras kommt iMazing Mini auch noch mit einer Werkzeugleiste, die Geräteinformationen (Seriennummer, UDID, verbauter Prozessor, IMEI) und Batteriestatus anzeigt. Zudem lässt sich ein iOS-Gerät mit der App auch via WLAN herunterfahren oder neu starten. (bsc)