Menü

Neue Apple Watch angeblich doch erst später

Bislang hieß es aus der Gerüchteküche, dass Apple die zweite Generation seiner Computeruhr schon im März vorstellen will. Einige Fakten sprechen allerdings dagegen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Apple Watch Sport, Apple Watch und Apple Watch Edition.

(Bild: Apple)

Von

Apple neigt bei der Vorstellung neuer Mobilgeräte zu einem Jahresrhythmus: So erscheinen etwa neue iPhones mit hoher Zuverlässigkeit im Herbst. Dass sich auch die im April 2015 erstmals erschienene Apple Watch auf eine solche Frequenz einpendeln könnte, galt vielen Marktbeobachtern als wahrscheinlich – und so gibt es schon seit Wochen Spekulationen über ein Ankündigungs-Event für die "Apple Watch 2" im März.

Wie nun das IT-Blog TechCrunch unter Berufung auf informierte Kreise meldet, braucht Apple angeblich doch noch etwas länger.

Demnach plant der Konzern für März zwar neue Design-Partnerschaften (möglicherweise ähnlich der mit Hèrmes) und Zubehörartikel, doch eine echte "Watch 2.0" stehe nicht an. Der März sei dafür "ein bisschen zu früh". Denkbar sei allerdings, dass Apple eine "Minor Revision" der Apple Watch plane – möglicherweise mit einer eingebauten FaceTime-Kamera und ohne weitere Zusatzfunktionen. Dies soll dann aber keine echte "Apple Watch 2" sein.

Für den März erwarten Beobachter auch die Ankündigung eines "iPhone 6c" (das mittlerweile auch als "iPhone 5e" bezeichnet wird) sowie das Erscheinen neuer Macs. (bsc)