Menü
Mac & i

Neue Bedingungen für Game Center

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Game-Center-Nutzer stoßen derzeit beim Öffnen der zugehörigen iOS-App auf geänderte Geschäftsbedingungen bei Apples Spielenetzwerk. Die Hauptneuerung liegt im Abschnitt Datenschutz: Apple zeigt in der Game-Center-App ab sofort allen Personen der eigenen Freundesliste den mit der verwendeten Apple-ID verknüpften Klarnamen. Seit Ende November 2010 nutzt der iPhone-Hersteller den vollständigen Namen bereits für Freundschaftsanfragen, nun ist dieser auch rückwirkend für alle bereits als Game-Center-Freunde akzeptierte Personen einzusehen.

"Der vollständige Name, der mit Ihrer Apple ID verbunden ist, wird anderen Nutzern, mit denen Sie bereits eine Freundschaft eingerichtet haben, an die Sie eine Freundschaftsanfrage geschickt haben oder deren Freundschaftsanfrage Sie angenommen haben, angezeigt, beispielsweise denjenigen, die in der Freundeliste, in der Rangliste der Freunde oder in der Liste der noch nicht beantworteten Freundschaftsanfragen sind", erläutert das Unternehmen in den aktuellen Game-Center-Bedingungen. "Ihre Freunde werden Ihre Aktivitäten, beispielsweise die Spiele, die Sie gespielt haben, und wann Sie diese gespielt haben, Ihre Punktzahlen, und Ihre Ergebnisse, sehen können."

Die geänderten Game-Center-Geschäftsbedingungen

Nutzer, die bereits in Game Center hinzugefügten Freunden ihren vollen Namen nicht offenlegen wollen, müssen "innerhalb von 24 Stunden" nach dem Akzeptieren der neuen Bedingungen diese Personen "entfreunden". Alternativ bleibt die Option, den neuen Geschäftsbedingungen nicht zuzustimmen – dann lässt sich Game Center allerdings nicht mehr nutzen. (lbe)