Menü
Mac & i

Neue Modelle im Anflug: Apple Watch teilweise ausverkauft

Kurz vor der wahrscheinlichen Vorstellung der nächsten Gerätegeneration nimmt Apple die aktuellen Modelle aus seinem Online-Laden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Apple Watch mit Apple-Chef Tim Cook.

(Bild: dpa, Kay Nietfeld/Archiv)

Wer sich für eine Apple Watch interessiert, kann die aktuelle Generation in Apples Online-Laden nur noch eingeschränkt erwerben. So sind bei der Apple Watch in Stahlausführung mittlerweile nahezu alle Varianten ausverkauft; bei der Einsteigermodellreihe Apple Watch Sport sind mindestens sieben Versionen nicht mehr verfügbar. Apple schreibt dabei jeweils lediglich "ausverkauft" in die Produktbeschreibung – manche Apple-Läden in deutschen Städten dürften aber noch geringe Stückzahlen vorhalten.

Grund für die schlechte Verfügbarkeit dürfte die baldige Einführung der "Apple Watch 2" sein, die für kommenden Mittwoch erwartet wird. Apple neigt dazu, vor Modellwechseln ältere Baureihen im Verkauf zurückzufahren. Zudem gab es bei Händlern teilweise größere Discounts auf die Apple Watch.

Ob die bessere Lieferbarkeit der aktuellen Apple Watch Sport im Vergleich zur Apple Watch in Stahlausführung dafür spricht, dass Apple zusammen mit der "Apple Watch 2" bestimmte ältere Modelle weiterhin preisreduziert im Angebot behalten wird, bleibt abzuwarten – der Konzern macht dies etwa beim iPhone gerne.

In der Gerüchteküche geht man derzeit davon aus, dass die "Apple Watch 2" über einen größeren Akku, einen integrierten GPS-Chip und einen leistungsstärkeren Prozessor verfügen wird. Einen LTE-Funkchip wolle Apple dagegen noch nicht verbauen – offenbar hat dies mit dem Batteriehunger einer Mobilfunkanbindung zu tun. Optisch dürfte sich die neue Apple Watch wohl nicht von der Vorgängergeneration unterscheiden.

Zusammen mit den neuen Apple-Watch-Modellen erscheint auch ein deutlich überarbeitetes Betriebssystem. watchOS 3 bietet eine deutlich schnellere App-Start-Funktion und eine ganze Reihe weiterer Verbesserungen. Details dazu lesen Sie in Mac & i-Heft 4/2016, das aktuell am Kiosk liegt. (bsc)