Menü
Mac & i

Neue iPhones: Bildschirme angeblich nicht mehr nur von Samsung

Einem Bericht zufolge wird LG im Herbst erstmals OLEDs für Apple ausliefern. Bislang hat Samsung ein Monopol.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Apple iPhone X

Das iPhone X soll am 3. November auf den Markt kommen.

(Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez/AP/dpa)

Samsung scheint bei "iPhone X Plus" und Co. offenbar doch nicht mehr einziger Produzent von OLED-Bildschirmen für Apple zu bleiben. Entsprechende Berichte zu der im September erwarteten neuen Smartphone-Generation aus Cupertino häufen sich in den vergangenen Wochen. Bislang bestellt der iPhone-Produzent nur bei den Südkoreanern, was auch zu den hohen Preisen des iPhone X beitragen soll. In der Topausstattung kosten die Geräte hierzulande 1320 Euro ohne Vertrag, angeblich bezahlt Apple für das Display allein 97 US-Dollar an Samsung.

Schon Ende Juni hieß es, die Bildschirmtochter des Samsung-Konkurrenten LG werde Apples Abhängigkeit von nur einem Display-Fertiger reduzieren. Die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg hatte berichtet, LG Display werde zwischen 2 und 4 Millionen OLED-Panels für die 2018er iPhones liefern. Bislang nimmt die Gerüchteküche an, dass der Konzern in diesem Jahr zwei OLED-Modelle plant – ein Nachfolger des iPhone X mit 5,8 Zoll und ein "iPhone X Plus" mit 6,5 Zoll.

Nun meldet die Korea Times, dass die Fertigung bei LG Display offenbar besser vorankommt als bislang angenommen. Zwischen 3 und 5 Millionen Panel-Bestellungen habe Apple aufgegeben. Dies sollen Personen, die direkt mit der Fertigung in Verbindung stehen, mitgeteilt haben. LG Display habe aber vor, die Produktionskapazität noch weiter zu erhöhen.

Apple versucht schon seit längerem, einen Fertigerkonkurrenten für Samsung aufzubauen. So soll der Konzern bereits im vergangenen Sommer Milliarden in die LG-Display-Fertigung investiert haben. 2,7 Milliarden Dollar sind demnach in die Aufrüstung einer Fabrik geflossen. LG Display ist schon seit Jahren Partner von Apple, bislang allerdings nur als Lieferant von LC-Schirmen tätig. Beim iPhone X soll die Qualität der OLED-Panels angeblich noch nicht gut genug gewesen sein, weshalb Apple komplett auf Samsung zurückgriff. Apple und Samsung sind scharfe Wettbewerber im Smartphone-Geschäft. (bsc)