Menü
Update
Mac & i

Neues Apple-Hauptquartier: "Mutterschiff" in Cupertino

vorlesen Drucken Kommentare lesen 195 Beiträge

Das vierstöckige Gebäude sieht ein wenig aus wie ein Ufo und soll bis zu 12.000 Mitarbeiter aufnehmen: Apple-Chef Steve Jobs stellte am Dienstag auf einer öffentlichen Sitzung des Stadtrates im kalifornischen Cupertino Pläne für ein neues Hauptquartier vor.

Die mit abgerundetem Glas bedeckte neue Zentrale soll auf einem Gelände stehen, das früher Hewlett-Packard gehörte – allein die Firmenkantine soll 3000 Personen gleichzeitig aufnehmen können. Trotzdem soll alles "menschliches Maß" haben, wie Jobs sagte: So befinde sich in der Mitte des Kreisbaus ein riesiger Innenhof mit Bäumen. Insgesamt 6000 einheimische Arten sollen auf dem Gelände wachsen, die parkartigen Flächen um satte 350 Prozent vergrößert werden. Autos soll man dagegen nicht mehr sehen: Unter den Gebäuden sind riesige Tiefgaragen geplant.

Apple-Chef Steve Jobs vor dem Stadtrat von Cupertino.

Apple plant außerdem eine eigene Stromversorgung basierend auf Erdgas und anderen effizienteren Energieformen als Kohle. Das reguläre Stromnetz werde nur noch ein Backup sein, so Jobs, der von den Stadträten freundlich empfangen wurde, die sich weiterhin gute Steuereinnahmen von Apple erhoffen.

Sollte der Computerkonzern die notwendigen Genehmigungen erhalten, könnte mit dem Bau bereits im nächsten Jahr begonnen werden. Bis 2015 will Apple dann einziehen. Der bestehende Campus mit der berühmten Adresse 1 Infinite Loop soll weiter genutzt werden. Zwischen beiden Geländen könnten Shuttlebusse verkehren – schon jetzt sammelt Apple mit einer kleinen Flotte seine Mitarbeiter aus der Umgebung ein. Auf dem neuen Gelände soll es auch einen Bereich für Präsentationen geben, sagte Jobs. "Jetzt müssen wir dazu immer nach San Francisco fahren."

Jobs betonte die Bedeutung von Apple für Cupertino. Neben den Steuereinahmen bringe das Unternehmen auch wohlhabende Mitarbeiter in die Stadt, die "sicher auch hier wohnen" wollten. Das Gelände, auf dem Apple bauen will, hat für Jobs persönlich große Bedeutung: Als Teenager hatte er bei HP einen Sommerjob von Bill Hewlett erhalten, dessen Firma fast zur gleichen Zeit das Gelände kaufte, das Apple nun übernahm.

[Update:] Cupertinos Bürgermeister hat sich in einer Pressekonferenz sehr positiv zu dem Vorhaben geäußert. Die Präsentationsfolien von Steve Jobs lassen sich mittlerweile auf der Website der Stadt einsehen. (bsc)