Neues Apple TV beherrscht Full-HD

Apple hat eine überarbeitete Version seiner TV-Settop-Box vorgestellt. Der iTunes Store bietet ebenfalls Full-HD-Inhalte an.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 277 Beiträge
Update
Von
  • Johannes Schuster

Auf einer Pressekonferenz in San Francisco hat Apple eine überarbeitete Version seiner Settop-Box Apple TV vorgestellt. Äußerlich blieb das kleine Schwarze unverändert, im Innern steckt schnellere Hardware, um ab sofort auch Full-HD-Filme via HDMI abzuspielen, also mit 1920 x 1080 statt wie bisher mit 1280 x 720 Pixeln. Der Prozessor ist laut Apple ein A5-Chip mit einem Kern. Dabei könnte es sich um ein von Apple bislang noch nicht verwendetes Modell handeln.

Die Bedienoberfläche präsentiert sich in leicht verändertem Gewand: Man navigiert per Fernbedienung über etwas flachere, bunte Icons auch zu neuen Inhaltsangeboten, die sich von Land zu Land unterscheiden. Dazu gehören die Video- und Bilderdienste YouTube, Flickr und Vimeo sowie, teilweise nur in den USA, Material der Eishockey-, Baseball- und Basketball-Verbände NHL, NBA und MLB. Der Filmleihdienst Netflix, der in Deutschland nicht zur Verfügung steht, erlaubt über Apple TV nun auch das direkte Anlegen eines Accounts und kann über das iTunes-Konto abgerechnet werden. Durch Klick auf die Menü-Taste der Fernbedienung kehrt man wieder zum Startbildschirm zurück. Apps für das Apple TV scheint es immer noch nicht zu geben, trotz der Verwendung von iOS.

Das neue Apple TV soll am 16. März ausgeliefert werden.

(Bild: Engadget)

Full-HD-Spielfilme und -Serien werden ab sofort auch bei iTunes angeboten. Neu ist ebenfalls, dass iTunes in der Cloud auch Filme unterstützt – ebenfalls in 1080p. Videos und Serien in der iCloud können auch auf anderen iOS-Geräten, Macs oder PCs angesehen werden – bislang allerdings nur mit einem US-Account. Das neuerliche Herunterladen von Filmen ist in den USA noch nicht bei allen Inhalteanbietern möglich.

Das neue Apple TV soll am 16. März in die Läden kommen, auch in Deutschland, und 109 Euro kosten. Für Besitzer eines Apple TV der zweiten Generation soll es noch heute ein Softwareupdate geben, welches die neue Oberfläche und Funktionen nachrüstet – aber natürlich kein 1080p. [Update: Das Update auf Version 5.0 steht inzwischen für Nutzer der zweiten Apple-TV-Generation zum Download bereit.] (jes)