Menü
Mac & i

Neues MacBook Pro unterstützt 5K-Bildschirme

Als erster mobiler Mac ist das neue 15-Zoll-Modell in der Lage, Dells 5K-Monitor über zwei DisplayPort-Kabel anzusteuern – dedizierter Grafikchip vorausgesetzt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge
Neues MacBook Pro unterstützt 5K-Bildschirme

(Bild: Apple)

Das neue 15" MacBook Pro mit AMD-Grafikchip kann Dells 5K-Display mit voller Auflösung ansteuern. Dies hat Apple in einem aktualisierten Support-Dokument bestätigt. Es ist damit der erste mobile Mac, der diese Auflösung bei einem externen Monitor unterstützt – Dells 27-Zöller UP2715K löst ebenso wie Apples 5K-iMac mit 5120 × 2880 Bildpunkten auf.

Genau wie bei Retina-iMac sowie dem 2013er Mac Pro erfolgt die Verbindung über zwei DisplayPort-Kabel. Der iMac 5K lässt sich nicht als externes Display für einen anderen Mac verwenden.

Das 15er MacBook Pro unterstützt über den Thunderbolt-Anschluss außerdem 4K-Single-Stream-Bildschirme mit einer Auflösung von 4096 x 2160 Pixel bei 60 Hz, wie Apple in dem Dokument weiter aufführt – dies können sonst ebenfalls nur 5K-iMac und Mac Pro. Andere neue Macs steuern die externen 4K-Displays seit OS X 10.10.3 mit 3840 x 2160 Pixel bei 60 Hz an.

Neben dem Wechsel vom Nvidia-Grafikchip zu einer AMD Radeon R9 M370X auf Cape-Verde-Basis setzt das MacBook Pro als weitere große Neuerung auf erheblich schnelleren Flash-Speicher, mit dem Durchsatzraten von bis zu 2 GByte/s möglich sind. Einen Testbericht des neuen MacBook Pro (ohne AMD-Grafik) lesen Sie in Mac & i-Heft 3/2015, das ab dem 4. Juni erhältlich ist. (lbe)