Neues Skype-Design kommt auch auf den Mac

Die komplett umgebaute Skype-Nutzerschnittstelle, die von vielen langjährigen Nutzern kritisiert wird, soll auch auf den Desktop: Eine Vorschau kann bereits heruntergeladen werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Neues Skype-Design kommt auch auf den Mac

An dieses Design muss man sich erst einmal gewöhnen.

(Bild: Skype)

Von
  • Ben Schwan

Wer hoffte, dass auf dem Mac bei Skype alles beim alten bleibt, wird leider enttäuscht: Auch auf den Desktop wird das "hippe" neue Design der traditonsreichen Microsoft-Kommunikations-App Einzug halten. Erster Beweis dafür: Eine Vorabversion lässt sich bereits über den "Skype Insider"-Kanal im Web herunterladen.

Unter iOS hatte sich die optische und bedientechnische Verwandlung der Software, mit der Skype offensichtlich Snapchat, Instagram und Co. Konkurrenz machen will, bereits vollzogen. Nutzer reagierten im App Store teils äußerst ungehalten. "Ihr habt Skype für mich ruiniert", schreibt da etwa ein User. Es hagelte 1-Sterne-Bewertungen, was nun zu einer durchschnittlichen Punktzahl von nur zwei von fünf Sternen im amerikanischen iOS-App-Laden führte.

Nutzer beklagten unter anderem, dass wichtige Funktionen wie der Online-Status nicht mehr berücksichtigt werden und die neuen “Momente” viel Platz einnehmen, aber kaum genutzt werden. Dort lassen sich im Sinne der Snapchat-, Facebook- und Instagram-Statusbotschaften etwa markierte Fotos und Videos hinterlegen, die dann nach einer Woche wieder verschwinden.

Als "ausdrucksstärkstes Skype aller Zeiten" bezeichnet Microsoft den App-Umbau. Auch bei den Gruppenchats, dem Echtzeitteilen des Bildschirms und dem Übertragen von Fotos wurde Hand angelegt. Zu den Neuerungen in der Desktop-Version zählen auch sogenannte @mentions, wie man sie aus Twitter kennt. So kann man über ein Panel erkennen, wann von einem die Rede war. Auch werden Reaktionen auf Nachrichten einzeln aufgeführt.

Neu ist außerdem eine "Chat-Media-Galerie", in der Fotos und Dokumente, die im Chat geteilt wurden, auf einen Blick eingesehen werden können. In Gruppenanrufen können Teilnehmer "In-Call Reactions" mit Emojis absetzen. Die ganze Oberfläche ist bunter und – zumindest für langjährige Nutzer – unübersichtlicher.

Die neue Skype-Version für den Desktop soll in den kommenden Monaten fertiggestellt werden. Wie sie bei den Nutzern ankommt, ist unklar – eine Bewertungsfunktion gibt es auf der Skype-Website nicht. Ein direkter Download ist hier möglich. Man sollte sich zunächst aber die Teilnahme- und Datenschutzbedingungen durchlesen. (bsc)