Menü
Mac & i

Notizverwaltung Together: iCloud für alle unter macOS Sierra

Künftig arbeitet das Dokumentenwerkzeug, das verschiedene Dateiarten verwalten kann, stets mit Apples Speicherdienst zusammen – auch die im Web gekaufte Version.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Fotosammlung in Together.

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,94

Reinvented Software hat ein frisches Update für die Mac-Version von Together vorgelegt. Version 3.6 des Tools, mit dem sich PDFs, Texte, Bilder sowie andere Dokumententypen in einer zentralen Bibliothek verwalten und sammeln lassen, liefert als Hauptneuerung die Unterstützung von iCloud für alle Varianten der App.

Bislang konnte der Apple-Speicherdienst nur mit einer Version der Anwendung genutzt werden, die im Mac App Store erworben worden war. Apple öffnet iCloud mit macOS Sierra aber auch für Anbieter von Apps, die nicht über den zentralen Softwareladen des Mac-Herstellers vertrieben werden. Diese Möglichkeit nutzt Together 3.6 nun.

Mit der neuen App-Version kann man seine komplette Bibliothek nun mit den Bibliotheken der iPad- und iPhone-Version von Together abgleichen. Beim ersten Öffnen der Direktkaufversion von Together 3.6 wird dem Nutzer angeboten, die Bibliothek in iCloud abzulegen.

Weitere Neuerungen von Together 3.6 betreffen den Import von Textdateien, die man nun sofort in Notizen umwandeln kann, verschiedene überarbeitete Funktionen zum Bibliotheksmanagement, Verbesserungen der smarten Gruppen bei iCloud-Bibliotheken und mehrere Fixes in den Bereichen Vorschau, Import und Shelf. Zudem lassen sich Arbeiten von der Mobilversion per Handoff übergeben und die iCloud-Unterstützung an sich wurde an verschiedenen Stellen optimiert.

Together 3.6 kostet im Mac App Store aktuell 60 Euro, beim Direktkauf werden nur 50 US-Dollar fällig. Die Mobilversion ist für 10 Euro zu haben. Together 3.6 läuft allerdings erst ab macOS Sierra. (bsc)