Menü

Nutzerberichte: AirPods verlieren die Verbindung beim Telefonieren

Bei Telefonaten reißt die Bluetooth-Verbindung der Ohrstöpsel regelmäßig ab, wie Nutzer berichten – offenbar ist eine iPhone-Modellreihe besonders betroffen. Apple untersucht das Problem angeblich bereits.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Von

Die Bluetooth-Verbindung zwischen iPhone und AirPods bricht bei Telefonaten nach wenigen Minuten ab, klagen Nutzer in einem längeren Thread in Apples Support-Forum. Das Problem trete bei praktisch jedem mehrminütigen Telefongespräch über das Mobilfunknetz auf, andere Apps etwa für Audiowiedergabe oder VoIP-Gespräche lösen die Störung gewöhnlich nicht aus.

Ein erneutes Koppeln der AirPods löst das Problem nicht, wie Nutzer betonen – die Verbindungsabbrüche kommen selbst nach dem kompletten Neuaufsetzen des iPhones oder dem Austauschen der Ohrstöpsel durch Apple wieder vor.

Der plötzliche Verlust der Bluetooth-Verbindung scheint vorrangig im Zusammenspiel mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorzukommen, nicht aber bei iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Die Verwendung weiterer verbundener Bluetooth-Geräte wie etwa einer Apple Watch oder eines Fitnessarmbandes löst den Verbindungsabbruch der AirPods offenbar mit aus.

Nach Informationen von Macrumors untersucht Apple das Problem bereits. Nutzer, die Fehlerberichte an den Hersteller geschickt haben, berichten, dass diese als Duplikat geschlossen wurden – sie sind Apple also bekannt. Möglicherweise folgt ein Software-Fix für das Problem schon bald, auch mit der aktuellen vierten Beta von iOS 10.2.1 können die Verbindungsabbrüche aber noch vorkommen. (lbe)