Menü
Mac & i

OS X 10.11 El Capitan: Auf welchen Rechnern das neue Mac-Betriebssystem läuft

Apple gibt am Mittwoch sein neues OS X an die Nutzer frei – es ist damit zu rechnen, dass es gegen Abend soweit ist. Das kostenlose Update läuft aber nicht auf allen Macs. Ein Überblick.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge
«El Capitan»

El Capitan soll performanter sein, liefert aber auch einige neue Funktionen.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Die gute Nachricht zuerst: Arbeitet auf dem heimischen Mac aktuell bereits OS X 10.10 Yosemite, ist auch Apples neues Mac-Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan auf der Maschine funktionstüchtig. Doch was ist mit jenen Nutzern, die Yosemite bislang umgangen haben, weil sie beispielsweise mit dessen Performance unzufrieden waren?

Aktuelle Verwender von OS X Mavericks und älteren Betriebssystemen müssen prüfen, ob OS X 10.11 auf ihrer Maschine überhaupt läuft. Je nach Mac-Modell reicht die Unterstützung allerdings relativ lange zurück. Hat man einen iMac, darf es ein Gerät von Mitte 2007 oder neuer sein. Ist es ein MacBook Pro, werden Maschinen ab Mitte beziehungsweise Ende 2007 unterstützt.

So alte Mac minis dürfen dagegen nicht mitspielen: Sie müssen mindestens Anfang 2009 oder später gekauft worden sein. Gleiches gilt für Apples mittlerweile eingestellte Server-Hardware Xserve. Das MacBook Air ist ab Ende 2008 El-Capitan-geeignet, das Alu-MacBook ebenfalls. Reguläre MacBooks dürfen nicht älter als von Anfang 2009 sein. Beim Mac Pro unterstützt Apple wiederum Maschinen ab Ende 2008.

OS X 10.11 El Capitan wird wie schon sein Vorgänger kostenlos ausgegeben, der Download erfolgt wie immer über den Mac App Store. Er wird mehrere GByte schwer sein, entsprechend ist eine ausreichend dimensionierte Internet-Leitung notwendig. Es ist damit zu rechnen, dass Apple das neue Betriebssystem gegen Abend freigibt – möglicherweise auch früher.

Wer spezielle Anwendungen auf OS X einsetzt, sollte übrigens ebenfalls überprüfen, ob das Update sofort einsetzbar ist: So warnten Steinberg und Native Instruments Musiker vor OS X 10.11 El Capitan, dass das Systemupdate mit deren Musik-Software und Audio-Hardware Probleme bereitet. (bsc)