Menü
Mac & i

OS X: GraphicConverter 10 erkennt Gesichter

Das populäre Fotowerkzeug erhält eine ganze Reihe neuer Funktionen – darunter auch Support für Apples Live-Fotos.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

GraphicConverter – hier in einer älteren Version.

(Bild: Hersteller)

Der deutsche Hersteller Lemke Software hat seinem populären Tool GraphicConverter ein größeres Update spendiert. Version 10 kommt nun mit der Möglichkeit, Gesichter zu erkennen, um Bilder Personen zuzuordnen, was man etwa von Apples iPhoto (oder Fotos-App) kennt. So lassen sich automatisiert Metadaten schreiben. Eine neue "Collage"-Funktion setzt Aufnahmen zusammen und eine verbesserte Druckfunktion ("Bildpaket") erleichtert den Ausdruck mehrerer Kopien eines Bildes auf einer Papierseite.

Beim Import von PDF-Dokumenten kann man Layer auswählen. Apples mit iOS 9 eingeführte Live-Fotos können erkannt, geöffnet und in GIF-Animationen gewandelt werden. Der Vollbildmodus lässt sich auf Wunsch abschalten und BigTIFFs sind erstmals importierbar. Hinzu kommt eine ganze Reihe weiterer neuer Features, etwa zum schnellen Beschneiden von Fotos für Social-Media-Anwendungen. Die gesamten Release Notes sind lesenswert.

GraphicConverter beherrscht Import und Konvertierung von über 200 Bildformaten. Besitzer früherer Versionen aktualisieren für knapp 24 Euro. Eine Vollversion ist für 35 Euro zu haben. Die App ist komplett eingedeutscht. (bsc)