Menü

OS-X-Version von Facebook Messenger geleakt

Ein Foto zeigt die Mac-Variante der populären Chat-App, die sich bislang nur mit Tricks auf den OS-X-Desktop holen lässt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Facebook Messenger – hier in der Mobilversion

Von

Das Blog TechCrunch hat ein verschwommenes Bild publiziert, das die offizielle OS-X-Version des Facebook Messenger zeigen soll. In der Aufnahme verwendet ein Facebook-Mitarbeiter die App unter OS X nicht in einem Browser, sondern mit einem eigenständigen Client. Eine der bekannten Drittanbieter-Apps, die das Plauderwerkzeug auf den Mac verfrachten, scheint es dagegen nicht zu sein – es gibt Menüoptionen zu sehen, die bei solchen Hacks üblicherweise fehlen.

So bietet die Anwendung Zugriff auf Optionen, die auch die iOS-Version von Messenger kennt: Man kommt an die jüngsten Chats (Recent), kann Gruppen aufrufen (Groups), erreicht seine Freundesliste (People) und kann Einstellungen verändern. Offenbar plant Facebook ein ähnliches Standalone-Angebot wie unter iOS – dort ist die Messenger-App seit Sommer 2014 als eigenständige Anwendung neben der eigentlichen Facebook-Software verfügbar.

Facebook hat sich bislang noch nicht zum Thema geäußert. Laut TechCrunch steht noch nicht fest, ob die OS-X-App tatsächlich veröffentlicht wird – und ob es einen Parallelbetrieb mit der Facebook-Chat-Nutzung per Browser geben wird.

Das Unternehmen teste viele Anwendungen intern, die dann aber nicht offiziell publiziert werden. Mit Facebook Messenger unter OS X könnte der Social-Networking-Riese auch Apple direkt auf eigenem Terrain Konkurrenz bereiten – die Nachrichten-App ist seit Jahren Teil von OS X und erlaubt Zugriff auf iMessages. (bsc)