Menü
Mac & i

OS X Yosemite: Safari setzt auf Multimedia-Kopierschutz

In Mac OS X 10.10 können Safari-Nutzer auf Netflix zugreifen ohne dafür das Silverlight-Plugin zu benötigen. Apple setzt dafür auf den Browser-Kopierschutz EME. Durch eine zusätzliche Technik soll Video-Streaming die Akkulaufzeit weniger beeinträchtigen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Apple hat den umstrittenen Video- und Audio-Kopierschutz "Encrypted Media Extension" (EME) in Safari unter OS X Yosemite integriert. Damit können Nutzer beispielsweise die Videoinhalte von Netflix ohne Installation des Silverlight-Plugins abspielen.

Safari neu gekleidet in OS X Yosemite

(Bild: Apple)

Googles Chrome und Microsofts Internet Explorer unterstützen EME bereits, zuletzt hatte sich Firefox dazu entschieden, die Kopierschutz-Technik künftig ebenfalls einzusetzen – aus Angst, Firefox-Nutzer könnten sonst bald auf bestimmte DRM-geschützte Inhalte gar nicht mehr zugreifen.

Apple habe neben EME auch die Web Cryptography API (WebCrypto) in Safari implementiert, erklärt Netflix in einem Blogbeitrag – sie erlaubt eine verschlüsselte Kommunikation zwischen der JavaScript-App und den Servern des Streaming-Dienstes.

Netflix zeigte sich außerdem erfreut darüber, dass Safari in Mac OS X 10.10 auch die Optimierungstechnik Media Source Extensions (MSE) einsetzt. Der Akku des MacBook Air halte damit beim Streaming von 1080p-Inhalten um rund zwei Stunden länger durch als zuvor, wie Apple auch schon auf der WWDC-Keynote am Montagabend betont hatte. (lbe)