Menü

OS X Yosemite auf der Zielgeraden

Apple führt OS X 10.10 jetzt als Golden-Master-Kandidaten, auch die öffentliche Beta liegt in neuer Version vor. Entwickler können Software für Yosemite im Mac App Store einreichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 112 Beiträge
Von

Pünktlich zur Präsentation von Windows 10 hat Apple einen Golden-Master-Candidate (Build 14A379a) von Mac OS X 10.10 Yosemite für Entwickler freigegeben. Neuerungen und Änderungen der jüngsten Version nennt der Mac-Hersteller nicht. Nach Angabe von Entwicklern ist nun die Shellshock-Schwachstelle in der Unix-Shell Bash auch in 10.10 geschlossen – ein Update für OS X 10.9, 10.8 und 10.7 hatte Apple einen Tag zuvor zum Download bereitgestellt.

Yosemite verweist auf eine überarbeitete Fassung der iWork-Programme, darunter Pages

(Bild: 9to5Mac)

Der GM-Kandidat von Yosemite verweist auf neue Versionen von Pages, Keynote und Numbers, wie 9to5Mac bemerkte. Diese erhalten offenbar eine überarbeitete Bedienoberfläche, die sich an den umfassenden Design-Neuerungen in OS X 10.10 orientiert.

Mit dem gleichzeitig veröffentlichten GM-Seed von Xcode 6.1 können Entwickler Software für den Mac App Store einreichen, die Neuerungen in Yosemite nutzt. Zum Test steht außerdem die "OS X Server 4.0 Developer Preview" bereit.

Zugleich liegt eine vierte Ausführung der öffentlichen Yosemite-Beta vor, welche die nahezu identische Build-Nummer 14A379b trägt – auch sie enthält offenbar den Bash-Patch gegen Shellshock.

Mit der allgemeinen Veröffentlichung von OS X 10.10 ist in der zweiten Oktoberhälfte zu rechnen. Neben der weitgehend frisch gestalteten Bedienoberfläche hat Apple in Yosemite Standard-Programme wie Safari, Mail und Nachrichten erneuert sowie das Zusammenspiel mit iOS-Geräten erleichtert. Mac & i hat sich den Neuerungen von Mac OS X 10.10 ausführlich in Heft 4/2014 gewidmet. (lbe)