Menü
Mac & i

ÖPNV in Apple Maps: Ausbau in Deutschland wird vorbereitet

In mehreren deutschen und anderen europäischen Städten zeigt Apples Kartendienst nun erste Informationen zu Bus- und Bahnhaltestellen – eine breitere Unterstützung von Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln scheint bevorzustehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Der Hamburger Hauptbahnhof in Apple Maps.

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 364,95

Die in Apple Maps bislang auf Berlin begrenzten Daten zum öffentlichen Nahverkehr könnten schon bald auch in weiteren Städten und Regionen eingeführt werden: Der iPhone-Hersteller hat damit begonnen, in weiteren Städten Detailinformationen zu Bus- und Bahnhaltestellen in die Kartenansicht zu integrieren – teils schon mit Angaben zu Eingängen und Aufzügen in größeren Stationen, wie einem Macrumors-Leser auffiel.

Die neuen Nahverkehrsinformationen sind in einer Reihe nord- und mitteldeutscher Städte und Regionen zu finden, darunter in Hamburg, Bremen, Hannover, Köln, Dresden und Leipzig. Auch in Paris, Rom und vielen niederländischen Städten scheint die Einführung bevorzustehen. Wann detailliertere Angaben zu Bus- und Bahnlinien folgen, bleibt allerdings offen. Die Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in diesen Städten bislang weiterhin nicht möglich.

Die Ende 2015 eingeführten Nahverkehrsinformationen sind derzeit – außerhalb von China und USA – noch auf relativ wenige Städte begrenzt.

Nach Angabe der Finanznachrichtenagentur Bloomberg hat Apple in Europa auch die Angaben zu Stromtankstellen weiter ausgebaut, dafür greife der Konzern auf Daten der Münchner Firma Cirrantic zurück. In einigen Städten zeigt Apple Maps außerdem Stationen für Mietfahrräder – etwa den “Call a Bike”-Dienst der Deutschen Bahn. (lbe)