Menü
Mac & i

Office 2016 für Mac: Sicherheitsfix und neue Funktionen

Nach Office 2011 hat Microsoft nun auch Office 2016 ein Security-relevantes Update verpasst. Zudem gibt's unter anderem einen neuen Vollbildmodus für Outlook.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Office 2016 für Mac: Sicherheitsfix und neue Funktionen

(Bild: Microsoft)

Nach Mac-Office 2011 14.6.0, das kritische Probleme behebt, hat Microsoft auch seinem aktuellen Mac-Office 2016 ein Update verpasst. Alle Apps, also Outlook, PowerPoint, Word, Excel und OneNote, tragen nun die Versionsnummer 15.18.0.

Mit der Aktualisierung stopft Microsoft die im Security Bulletin MS16-004 beschriebenen Lücken. Über diese war es unter anderem möglich, Schadcode einzuschleusen und auszuführen – das Öffnen eines manipulierten Office-Files reichte. Entsprechend sinnvoll ist ein schnelles Einspielen des Updates, was am einfachsten über die Office-AutoUpdate-Funktion durchzuführen ist.

Neue Funktionen in Mac-Office 2011 15.18.0 gibt es allerdings auch. So kommt Outlook endlich mit einem Vollbildmodus, was es möglich macht, mehrere Nachrichten oder Einladungen nebeneinander anzuzeigen. Für Firmennetze gibt es eine Funktion zum Auswählen eines Konferenzraums. In Word lassen sich PDF-Dateien auf externen Flash-Laufwerken ablegen, was bislang nur über Umwege funktionierte.

In Excel und PowerPoint gibt es ein neues Auswahlfenster, das einen schnellen Überblick über verwendete Objekte in einem Dokument bietet, deren Anordnung sich so auch ändern lässt. OneNote versteht sich wiederum auf das Anlegen von Shapes samt Unterstützung einer Shapes-Galerie. (bsc)