Menü
Mac & i

Office 365: Product Keys dürfen auf Vorrat gekauft werden

Amazon und andere Händler bieten das Jahresabo für die Variante "Home Premium" des Büropakets aktuell verbilligt an. Dies lässt sich mit wenig Mühe gleich mehrfach nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 102 Beiträge

Office fürs iPad

Microsoft hat nach langer Wartezeit Versionen seiner wichtigsten drei Büroprogramme vorgelegt, die mit Apples Tablet kompatibel sind.

mehr anzeigen

Wer an einem Jahresabo für Microsofts Büropaket Office 365 Home Premium interessiert ist, kann wie berichtet einiges sparen, wenn er nicht bei Microsoft direkt für 99 Euro kauft, sondern zu Online-Händlern wie Amazon oder Redcoon geht, wo sich der notwendige Product Key aktuell für knapp 66 Euro (vor einigen Tagen waren es noch rund 63 Euro) erwerben lässt.

Der Key kommt dann per Post in Form eines kleinen Heftchens und muss für den eigenen Account nur noch auf Office.com freigeschaltet werden.

Wie Microsoft nun gegenüber Mac & i bestätigte, ist es möglich, dieses Angebot "auf Vorrat" anzunehmen, um zu vermeiden, dass der Nutzer im nächsten Jahr möglicherweise den gleichen Discount nicht mehr erhält. "Dem Kauf mehrerer Keys steht nichts im Wege", sagte eine Sprecherin des Softwarekonzerns.

Aktuelle Angebote für Office 365 Home Premium: Bei Amazon muss man etwas warten.

Einen Haken hat die Sache aber: Ob der gekaufte Product Key auch in einem Jahr noch funktionieren wird, bestätigte Microsoft zunächst nicht. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, den zweiten Key sofort zu aktivieren. Dadurch verlängert sich bei zwei Product Keys aber auch die Laufzeit sofort auf zwei Jahre, so dass dies kein Kaufhindernis darstellen sollte. Der Kunde geht einzig die Gefahr ein, dass es möglicherweise in einem Jahr noch günstigere Deals gibt – danach sieht es zumindest derzeit aber nicht aus.

Privatkunden können mit Office 365 Home Premium insgesamt fünf Kopien der jeweils aktuellen Versionen von Office auf Macs (Office 2011) und PCs (Office 2013) in der Familie nutzen, außerdem sind fünf Mobilversionen für Tablets – darunter seit kurzem auch das iPad – verwendbar. Updates gibt es im Abozeitraum gratis.

Microsoft feiert aktuell große Download-Erfolge auf Apples Tablet – und bekam für die Apps insgesamt gute Kritiken, auch wenn es sehr lange gedauert hatte, bis iOS-Versionen des Büropakets verfügbar waren. (bsc)