Menü

Office: Microsoft öffnet Insider-Programm für iPhone und iPad

Nutzer können nun auch unter iOS neue Funktionen in Vorabversionen der Office-Suite testen. OneDrive bietet Microsoft jetzt auch auch außerhalb des Mac App Stores an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

Der OneDrive-Client für den Mac lässt sich nun auch außerhalb des Mac App Stores herunterladen.

(Bild: Microsoft)

Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 395,–

Microsoft hat "Office Insider" für iPhone und iPad geöffnet: Auch iOS-Nutzer können darüber neue Versionen der Office-Suite-Programme Word, Excel und PowerPoint vorab testen – auf dem Level “Insider Fast”, das die frühesten Vorab-Builds der Programme bereitstellt, wie Microsoft mitteilte. Das Insider-Programm steht bereits seit rund einem Jahr auch Mac-Nutzern offen, zuvor war es auf Windows und Android begrenzt.

Zur Auslieferung der Beta-Apps setzt Microsoft auf Apples Testflight-Dienst – obwohl Software-Konzern mit HockeyApp auch einen hauseigenen Dienst zur Verteilung von App-Betas besitzt. Office Insider für iPhone und iPad steht nur in begrenztem Umfang zur Verfügung, merkt Microsoft an – nur ausgewählte Nutzer können nach Anmeldung teilnehmen.

Der Mac-Client für OneDrive steht nun auch außerhalb des Mac App Store als “Standalone”-Version zum Download bereit. Microsoft hat nach eigenen Angaben einen “signifikanten Anstieg bei Verbreitung und Interesse” an dem Cloud-Dienst OneDrive in der Mac-Community zu verzeichnen.

IT-Admins hätten sich eine alleinstehende Version des Clients gewünscht, die eine bessere Kontrolle ermöglicht. Administratoren können nun unter anderem festlegen, ob die Mac-App kleine visuelle Dateisymbole im Finder einblendet und ob OneDrive nach dem Hochfahren automatisch startet, erklärt das Unternehmen. (lbe)