Menü
Mac & i

Offizielle Wikipedia-App für iOS: Editier-Funktion und Offline-Modus

Die Wikimedia Foundation hat ihrer für iPad und iPhone geeigneten Anwendung ein größeres Update verpasst. Sie soll nun mehr können als Apps von Drittanbietern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau ab € 249,–

Bislang greifen viele Nutzer unter iOS zu Programmen externer Anbieter, wenn sie in der Wikipedia stöbern wollen. Die offizielle App der Wikimedia Foundation galt eher als Stiefkind. Mit der in dieser Woche erschienenen Version 4.0 des Werkzeugs soll sich das ändern: Die Entwickler der Stiftung haben ihm einige interessante neue Funktionen gegönnt.

So wurde das App-Design komplett überarbeitet und die Anwendung soll dank nativem Code nun deutlich schneller laufen. Zudem erfolgt die Seitenanzeige flotter. Artikel lassen sich zur Offline-Lektüre speichern und eine "Letzte Artikel"-Liste zeigt, was man zuletzt gelesen hat. Ein Inhaltsverzeichnis des aktuellen Artikels lässt sich in der Seitenleiste anzeigen. Verbesserungen gab es auch bei der Lokalisierung der App und dem Wechsel zwischen verschiedenen Sprachausgaben.

Die "Saved Pages"-Funktion auf dem iPad.

(Bild: Hersteller)

Besonders interessant ist aber ein weiteres neues Feature: So bietet die offizielle Wikipedia-Anwendung erstmals an, Texte unter iOS direkt zu editieren. Mit Drittanbieter-Programmen soll das bislang nicht möglich gewesen sein. Die Wikimedia Foundation erlaubt ein Editieren sowohl im eingeloggten Zustand als auch anonym. Die Darstellung des Editors soll iOS-gerecht erfolgen.

Die Wikipedia-App ist kostenlos und steht als Universalversion für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit. Das Programm setzt mindestes iOS 6 voraus. Künftig will die Wikimedia Foundation der App noch weitere Sprachen beibringen. (bsc)