Menü
Update
Mac & i

Omna 180: HomeKit-Kamera von D-Link wird deutlich funktionaler

Mit einem App-Update liefert der Hersteller wichtige Funktionen für die Sicherheitskamera nach. Die wurde gerade auch im Preis verbilligt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Omna 180: HomeKit-Kamera von D-Link wird deutlich funktionabler

Die Omna 180 – hier von allen Seiten.

(Bild: D-Link)

Anzeige
D-Link Omna 180 Cam HD
D-Link Omna 180 Cam HD ab € 122,03

Die erste Sicherheitskamera, die zu Apples hauseigenem Smart-Home-Standard kompatibel ist, hatte bislang einen eher eingeschränkten Funktionsumfang – so konnte man auf Inhalte der Omna 180 von D-Link unter anderem nicht ohne HomeKit-Hub von außen zugreifen und die Download-Möglichkeiten für Videos waren eingeschränkt. Ein Update der offiziellen App der Kamera behebt nun einige dieser Probleme – ein gutes halbes Jahr nach Markteinführung.

Mit der Omna-Version 1.0.3 ist es künftig möglich, auf Livebilder der Kamera direkt zuzugreifen. Dazu nutzt D-Link sein hauseigenes mydlink-Portal. Auch eine Ereignisbenachrichtigung ist nun möglich, wenn man weder ein iPad noch ein Apple TV der vierten Generation als HomeKit-Hub einsetzt. Die App selbst verfügt künftig über die von Anfang an vermisste Zoom-Funktion – so kann man an Bildausschnitte der Kamera heranfahren. Signifikant verbessert wurde zudem der Zugriff auf Videos, die die Omna 180 auf einer integrierten SD-Karte speichert: Künftig kann man direkt aus der App Videos und Fotos der Kameraaufnahmen in der Fotobibilothek auf dem iOS-Gerät ablegen – auch das eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Ebenfalls praktisch: Der Nachtsichmodus der Omna 180 kann nun manuell aktiviert oder deaktiviert werden. Zudem will D-Link ein nicht näher beschriebenes "gemeldetes Sicherheitsproblem" der Kamera behoben haben. Wie gefährlich das war, blieb zunächst unklar.

Parallel mit dem Update auf App-Version 1.0.3 hat D-Link außerdem den Preis der Omna 180 deutlich gesenkt. Zahlte man für die Kamera bislang satte 230 Euro bei Apple und im Einzelhandel, werden künftig offiziell nur noch 180 Euro fällig – eine Ersparnis von 50 Euro.

Die Kamera kommt mit einem 180-Grad-Weitwinkelobjektiv, nimmt Bilder in 1080p-Auflösung auf und bietet Zwei-Wege-Audio, so dass man mit Personen im Blickfeld der Kamera auch kommunizieren kann. Eine SD-Karte liegt nicht bei – der integrierte Slot fasst microSD-Medien mit maximal 128 GByte Speicherplatz.

[Update 28.08.17 11:52 Uhr:] Einen Test der Omna 180 lesen Sie in Mac & i Heft 3/2017 – allerdings noch mit der alten App-Version. (bsc)